Neu im Kino

Filmarchiv

Filmsuche
  • 100 Minuten

    24.07.2014
    1. Spielwoche
  • ab 6 Jahre
    103 Minuten

    24.07.2014
    1. Spielwoche

    Die Wikinger auf der Insel Berk haben sich mit den Drachen angefreundet. Während seine Freunde sich in ihrem neuen Lieblingssport, dem Drachenrennen, messen, entdeckt Häuptlingssohn Hicks bei einem Erkundungsflug mit seinem Drachen Ohnezahn eine Eishöhle, in der hunderte bislang unbekannte und wilde Drachenarten und ein mysteriöser Drachenreiter zuhause sind. Hicks Mut und seine Freundschaft zu Ohnezahn werden bald auf eine Probe gestellt - und er trifft seine totgeglaubte Mutter.

    Mehr
  • ab 6 Jahre
    103 Minuten

    24.07.2014
    1. Spielwoche

    Die Wikinger auf der Insel Berk haben sich mit den Drachen angefreundet. Während seine Freunde sich in ihrem neuen Lieblingssport, dem Drachenrennen, messen, entdeckt Häuptlingssohn Hicks bei einem Erkundungsflug mit seinem Drachen Ohnezahn eine Eishöhle, in der hunderte bislang unbekannte und wilde Drachenarten und ein mysteriöser Drachenreiter zuhause sind. Hicks Mut und seine Freundschaft zu Ohnezahn werden bald auf eine Probe gestellt - und er trifft seine totgeglaubte Mutter.

    Mehr
  • 170 Minuten

    17.07.2014
    2. Spielwoche

    Erneut verschiebt Actionmeister Michael Bay die Grenzen des filmisch Machbaren in Punkto Special-Effects und haut ein Fantasy-Spektakel raus, mit Szenen, wie es sie so noch nie zuvor zu sehen gab. Dabei schlägt er im vierten Teil seines Erfolgfranchise dennoch vom Ton eine etwas neue Richtung ein: Erstmals steht nicht Shia LaBeouf als menschlicher Held vor der Kamera, sondern Mark Wahlberg, der den Teeniefaktor erfrischend abmildert. Doch nachwievor wird Optik großgeschrieben - sei es bei den Effekten oder den Darstellern.

    Mehr
  • 170 Minuten

    17.07.2014
    2. Spielwoche

    Erneut verschiebt Actionmeister Michael Bay die Grenzen des filmisch Machbaren in Punkto Special-Effects und haut ein Fantasy-Spektakel raus, mit Szenen, wie es sie so noch nie zuvor zu sehen gab. Dabei schlägt er im vierten Teil seines Erfolgfranchise dennoch vom Ton eine etwas neue Richtung ein: Erstmals steht nicht Shia LaBeouf als menschlicher Held vor der Kamera, sondern Mark Wahlberg, der den Teeniefaktor erfrischend abmildert. Doch nachwievor wird Optik großgeschrieben - sei es bei den Effekten oder den Darstellern.

    Mehr
Quelle: Kino.de