Hollywood News

©Gareth Cattermole/Pascal Le Segretain/Getty Images
22.12.2017

"Logan"-Regisseur hilft bei "Greatest Showman" aus

James Mangold (links) und Hugh Jackman arbeiteten bereits an drei Filmen zusammen: "Kate & Leopold" (2001), "Wolverine: Weg des Kriegers" (2013) und "Logan - The Wolverine" (2017).
Schützenhilfe für \"Greatest Showman\": Regisseur Michael Gracey bekam bei seinem Spielfilmdebüt Hilfe von einem alten Hollywood-Hasen. Laut dem Branchenmagazin \"Variety\" beaufsichtigte \"Logan\"-Regisseur James Mangold für eine siebenstellige Summe eine Woche lang die Nachdrehs und unterstützte den finalen Schnitt der Musical-Produktion.

20th Century Fox, das Studio hinter dem Kinofilm, machte sich angeblich Sorgen, dass Regie-Neuling Gracey mit der Produktion überfordert sein könnte. Gracey hatte zuvor nur Werbespots gedreht, bei solcher Gelegenheit hatte er auch \"Greatest Showman\"-Hauptdarsteller Hugh Jackman kennengelernt.

Glücklicherweise sind Jackman und James Mangold ebenfalls alte Bekannte, die bereits bei \"Kate & Leopold\", \"Wolverine: Weg des Kriegers\" und zuletzt bei \"Logan - The Wolverine\" zusammenarbeiteten. Mangold, der schon 2005 mit \"Walk the Line\" Musikfilm-Erfahrung sammelte, wurde schließlich als eine Art Berater für \"Greatest Showman\" an Bord geholt. Im Abspann der 84-Millionen-Dollar-Produktion wird er als Executive Producer genannt.

\"Greatest Showman\" startet hierzulande am 4. Januar in den Kinos. An der Seite von Hugh Jackman singen weitere Stars wie Zac Efron, Zendaya und Michelle Williams.

Weitere Hollywood News

©Studiocanal
15.02.2019

"Paddington" wird zum Serienstar

Die Leinwand ist für diesen kleinen Bären nicht mehr groß genug: "Paddington" geht ab 2020 auch in Serie.
Steht eine weitere ©2017 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved.
14.02.2019

Steht eine weitere "Star Wars"-Trilogie in den Startlöchern?

Dass die Showrunner von "Game of Thrones" an einem weiteren "Star Wars"-Film arbeiten, war bereits bekannt. Doch nun gibt es berechtigte Hoffnungen, dass es sich sogar um gleich drei neue Filme handelt.
Trailer zu ©Universal Pictures
13.02.2019

Trailer zu "Yesterday" zeigt Welt ohne die Beatles

In seinem neuesten Film konstruiert Regisseur Danny Boyle eine Welt, in der es die Beatles nicht gibt und stattdessen ein junger Musiker mit ihren Songs Karriere macht. Jetzt gibt es den ersten Trailer zum Film.
©Richard Harbaugh / ©A.M.P.A.S.
13.02.2019

"Schlag ins Gesicht": Hollywood vor Oscars in Rage

Im Vorfeld der Oscar-Nominierung sorgt eine Neuerung für eine Welle der Empörung. Demnach werden die Preise in vier Kategorien in der Werbepause verliehen.