Hollywood News

©Gareth Cattermole/Pascal Le Segretain/Getty Images
22.12.2017

"Logan"-Regisseur hilft bei "Greatest Showman" aus

James Mangold (links) und Hugh Jackman arbeiteten bereits an drei Filmen zusammen: "Kate & Leopold" (2001), "Wolverine: Weg des Kriegers" (2013) und "Logan - The Wolverine" (2017).
Schützenhilfe für \"Greatest Showman\": Regisseur Michael Gracey bekam bei seinem Spielfilmdebüt Hilfe von einem alten Hollywood-Hasen. Laut dem Branchenmagazin \"Variety\" beaufsichtigte \"Logan\"-Regisseur James Mangold für eine siebenstellige Summe eine Woche lang die Nachdrehs und unterstützte den finalen Schnitt der Musical-Produktion.

20th Century Fox, das Studio hinter dem Kinofilm, machte sich angeblich Sorgen, dass Regie-Neuling Gracey mit der Produktion überfordert sein könnte. Gracey hatte zuvor nur Werbespots gedreht, bei solcher Gelegenheit hatte er auch \"Greatest Showman\"-Hauptdarsteller Hugh Jackman kennengelernt.

Glücklicherweise sind Jackman und James Mangold ebenfalls alte Bekannte, die bereits bei \"Kate & Leopold\", \"Wolverine: Weg des Kriegers\" und zuletzt bei \"Logan - The Wolverine\" zusammenarbeiteten. Mangold, der schon 2005 mit \"Walk the Line\" Musikfilm-Erfahrung sammelte, wurde schließlich als eine Art Berater für \"Greatest Showman\" an Bord geholt. Im Abspann der 84-Millionen-Dollar-Produktion wird er als Executive Producer genannt.

\"Greatest Showman\" startet hierzulande am 4. Januar in den Kinos. An der Seite von Hugh Jackman singen weitere Stars wie Zac Efron, Zendaya und Michelle Williams.

Weitere Hollywood News

Ist das der beste Film aller Zeiten?©2017 Studiocanal GmbH
19.01.2018

Ist das der beste Film aller Zeiten?

100 Prozent fabelhaft: Ein kleiner Bär erobert die Kinozuschauer und Filmkritiker. "Paddington 2" sahnt nach seinem US-Start allerbeste Bewertungen auf dem Portal "Rotten Tomatoes" ab und bricht damit den Rekord.
Aus Protest gegen Woody Allen: Schauspieler spenden ihre Gagen©Pascal Le Segretain/Getty Images
17.01.2018

Aus Protest gegen Woody Allen: Schauspieler spenden ihre Gagen

Die öffentliche Ablehnung von Woody Allen, der angeblich seine Adoptivtochter missbraucht haben soll, wird immer lauter: Rebecca Hall und Timothée Chalamet, Darsteller in Allens neuem Film, wollen ihre Gagen aus Protest spenden.