Hollywood News

©Courtesy of Netflix
21.03.2019

"Masters of the Universe": Taugt dieser Mädchenschwarm als He-Man?

Noah Centineo, hier im Netflix-Film "To All the Boys I've Loved Before" zu sehen, soll demnächst He-Man spielen.
Von Netflix in die Burg Grayskull: Wie \"The Wrap\" von einem Insider erfahren haben will, soll Noah Centineo, bekannt aus den Netflix-Filmen \"To All the Boys I\'ve Loved Before\" und \"Sierra Burgess Is a Loser\", in die Rolle von He-Man schlüpfen. Sony Pictures und der Spielzeughersteller Mattel arbeiten derzeit an einer Neuverfilmung der Plastikfigurenabenteuer der \"Masters of the Universe\"; als Regisseur konnten Aaron und Adam Nee (\"Band of Robbers\") verpflichtet werden, das Drehbuch stammt aus der Feder von Matt Holloway und Art Marcum (\"Iron Man\").

Bereits 1987 wurde die Actionfiguren-Reihe der Firma Mattel überaus erfolgreich mit Dolph Lundgren in der Hauptrolle als He-Man für die große Leinwand adaptiert. Zu größerer Bekanntheit gelangten die Helden des Universums auch hierzulande durch die gleichnamige Animationsserie aus den Jahren 1983 und 1984.

Noah Centineo, Jahrgang 1996, dreht derzeit die Netflix-Fortsetzung \"To All The Boys 2\" und wird später im Jahr in der Neuverfilmung von \"Charlie\'s Angels\" zu sehen sein. Im Vergleich mit dem hünenhaften und ungleich muskulöseren Dolph Lundgren wäre der aus Miami stammende Jungstar mit dem Zahnpastalächeln eine durchaus unorthodoxe Wahl.

Weitere Hollywood News

Mark Ruffalo: Falsches Drehbuch für ©Mark Metcalfe / Getty Images for Disney
24.04.2019

Mark Ruffalo: Falsches Drehbuch für "Avengers: Endgame"

"Hulk"-Darsteller Mark Ruffalo scheint Geheimnisse nicht gut für sich behalten zu können. Deshalb haben sich die "Avengers"-Regisseure Joe und Anthony Russo etwas ganz Besonderes für ihn ausgedacht: ein falsches Drehbuch.
Oscar-Preisträger Steve Golin ist tot©Lennart Preiss/Getty Images
23.04.2019

Oscar-Preisträger Steve Golin ist tot

Mit Filmen wie "Spotlight" oder "The Revenant - Der Rückkehrer" gehörte Steve Golin zu den wichtigsten Produzenten Hollywoods. Nun verstarb der US-Amerikaner mit nur 64 Jahren.
Ärger um Biopic über ©2019 Twentieth Century Fox
23.04.2019

Ärger um Biopic über "Herr der Ringe"-Schöpfer

Anfang Mai startet das Biopic "Tolkien" in den britischen Kinos. Die Familie von Autor J. R. R. Tolkien erklärte nun, sie "billige den Film in keinster Weise".