Hollywood News

Oscar-Preisträger Steve Golin ist tot© ©Lennart Preiss/Getty Images
23.04.2019

Oscar-Preisträger Steve Golin ist tot

Hollywood-Produzent Steve Golin ist tot. Er verstarb am Montag im Alter von 64 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.
Der oscarprämierte Produzent Steve Golin ist tot. Wie ein Sprecher dem \"Hollywood Reporter\" bestätigte, starb Golin am Sonntag im Alter von 64 Jahren an den Folgen einer langjährigen Krebserkrankung. Bekannt wurde der Filmemacher besonders für das Journalisten-Drama \"Spotlight\", für das er 2016 mit dem Oscar in der Kategorie \"Bester Film\" prämiert wurde. Außerdem zeichnete Golin im Laufe seiner Karriere für Filme wie \"Being John Malkovich\", \"Babel\" und \"The Revenant - Der Rückkehrer\" verantwortlich. Beteiligt war er auch an den preisgekrönten Serien \"True Detective\" und \"Mr. Robot\".



Neben seinem Engagement als Produzent gründete Golin die Firmen \"Propaganda Films\" und \"Anonymous Content\", die sich auf die Produktion von Werbespots, Musikvideos, TV-Serien und Spielfilmen spezialisierten. Dabei arbeitete Golin unter anderem an der Seite von David Fincher, Steven Soderbergh und Alfonso Cuaron.



In einem Statement von \"Anonymous Contents\" zeigten sich Golins einstige Partner geschockt vom Tod ihres Kollegen: \"Wir sind erschüttert über Steves Tod. Er war ein Vorreiter in der Branche, ein hingebungsvoller Kollege, ein bemerkenswerter Anführer und ein wirklich freundlicher Mann.\" Weiter heißt es in der Mitteilung: \"Er ging mit gutem Beispiel voran und inspirierte jeden einzelnen von uns, besser zu werden. In seinem Leben und in seiner Arbeit gründete Steve eine Familie - er bedeutete vielen von uns die Welt und wird einen bleibenden Eindruck in unserem Leben hinterlassen. Gemeinsam werden wir weiterhin auf dem immensen Erbe aufbauen, das Steve uns hinterlassen hat.\"

Weitere Hollywood News

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic© C. Maher/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images
03.07.2020

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic

Wer weiß, ob die Beatles ohne Brian Epstein eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hätten? Eine Film-Biografie erinnert nun an den Manager, der nur 32 Jahre alt wurde.
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein© Pascal Le Segretain/Getty Images
01.07.2020

Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein

Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...
Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne© 2019 Getty Images/Chung Sung-Jun
30.06.2020

Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne

In Kalifornien wollen Demokraten verhindern, dass ein Airport weiter den Namen von Western-Legende John Wayne trägt. Der Grund: Der Schauspieler äußerte sich in der Vergangenheit rassistisch. Nun bezog US-Präsident Donald Trump Stellung.