Hollywood News

Solofilm für Black Widow?©Marvel 2015 / Disney
11.01.2018

Solofilm für Black Widow?

Ein eigener Film für Black Widow (Scarlett Johansson) könnte tatsächlich Realität werden.
Nach Iron Man, Thor, Hulk und Captain America darf nun auch die erste Frau aus dem Team alleine auf Abenteuer gehen: Black Widow bekommt wohl endlich einen eigenen Film. Zumindest stehen die dafür Zeichen sehr gut.

Wie das Branchenmagazin \"The Wrap\" berichtet, ist bereits eine Autorin für einen Black-Widow-Film gefunden: Jac Schaeffer wurde von den Marvel Studios verpflichtet, das Drehbuch zu verfassen. Schaeffer schaffte erst kürzlich den Durchbruch in Hollywood mit dem Drehbuch für \"Nasty Women\" mit Anne Hathaway und Rebel Wilson. Die Komödie wird im August 2018 in den USA in die Kinos kommen.

Acht Jahre und sechs Filme hat es gedauert, bis Fans von Marvels Avengers endlich erhört wurden. Seit 2010 spielt Scarlett Johansson die schwarze Witwe und hat sich nun einen eigenen Film verdient, wie Marvel-Studios-Chef Kevin Feige bereits 2016 feststellte: \"Wir glauben, dass sie ein toller Charakter ist. Wir glauben, dass Scarlett Johannsons Darstellung unglaublich ist. Sie ist ein führender Avenger und hat fantastische Geschichten zu erzählen, und wir denken, es würde Spaß machen, daraus ein eigenes Franchise zu starten.\"

Bevor Scarlett Johansson allerdings in ihrem eigenen Film als Black Widow zu sehen ist, wird sie gemeinsam mit ihren Kollegen in \"Avengers: Infinitiy War\" ab dem 26. April in den Krieg ziehen.

Weitere Hollywood News

Action-Kult ©Screenshot YouTube / Laser Unicorns
13.02.2018

Action-Kult "Kung Fury" kommt in Spielfilmlänge

David Hasselhoff sang 2015 die Titelmusik zum Kurzfilm "Kung Fury". Nun soll der Kultfilm ein Sequel erhalten. In abendfüllender Länge und mit einem prominenten Hauptdarsteller ...
©Gareth Cattermole/Getty Images for Disney
09.02.2018

"Black Panther"-Star Lupita Nyong'o: "Hut ab vor Marvel"

Bei der Europapremiere von "Black Panther" erzählte Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong'o ("12 Years a Slave"), wie überrascht sie war, dass Marvel solch ein politisch versiertes Drehbuch absegnete.