WIR SIND BALD WIEDER FÜR EUCH DA!


Liebe Kinogäste,
wir haben euch in den vergangenen Wochen sehr vermisst und freuen uns, euch bald wieder in unseren Kinos begrüßen zu dürfen.

Bis zur Wiedereröffnung heißen wir unsere Besucher gerne bereits ab 02.07. im KINOPOLIS Darmstadt und programmkino rex herzlich willkommen.

Die Spielpläne für beide Kinos findet ihr auch auf dieser Homepage. Das aktuelle Filmangebot bietet eine bunte Mischung aus bekannten Filmen, Klassikern, Neustarts und natürlich kommenden Blockbustern wie TENET oder MULAN.

Auch wir freuen uns, bald wieder für euch da zu sein!
Euer Kino-Team

Birge Schade

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsdatum:
    07.02.1965
  • Geburtsland:
    BRD

Biographie

Seit Anfang der 1990er Jahre ist die Schauspielerin Birge Schade regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Einem breiten TV-Publikum wurde sie durch ihre Rollen in Dominik Grafs "Der Skorpion" und im TV-Zweiteiler "Die Wüstenrose" bekannt.

Birge Schade wurde am 7. Februar 1965 in Wilster in Schleswig-Holstein geboren. Aufgewachsen ist die Seemannstochter allerdings in Bayern. Nach dem Abitur ging sie in die USA, um in New York ihre Schauspielausbildung abzuschließen. Wieder zurück in Deutschland spielte sie zunächst Theater, u. a. als Mitglied der Bremer Shakespeare Company. Im Spielfilm "Die unendliche Geschichte II" hatte sie einen ihrer ersten Kinoauftritte, es folgten Rollen in Joseph Vilsmaiers "Schlafes Bruder" und Caroline Links "Jenseits der Stille". Im Kinofilm "Baader" spielte sie 2001 die Ulrike Meinhof. Immer häufiger war Birge Schade aber auch im Fernsehen zu sehen, so in Dominik Grafs "Der Skorpion", dem Zweiteiler "Die Wüstenrose" und im Psychothriller "Am Ende der Hochzeitsnacht". Für ihre Rollen in den Fernsehfilmen "Hotte im Paradies", "Katzenzungen" und "Delphinsommer" wurde sie 2005 mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

Birge Schade ist mit dem Jazzmusiker Max Hacker verheiratet. Das Paar lebt mit dem gemeinsamen Kind in Berlin.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

© C. Maher/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images
Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic
Wer weiß, ob die Beatles ohne Brian Epstein eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hätten? Eine Film-Biografie erinnert nun an den Manager, der nur 32 Jahre alt wurde.
© Pascal Le Segretain/Getty Images
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein
Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...