Hollywood News

James-Bond-Macher verraten: So geht es nach dem Aus von Daniel Craig weiter© Universal
16.01.2020

James-Bond-Macher verraten: So geht es nach dem Aus von Daniel Craig weiter

"Keine Zeit zu sterben" ist der 25. Bond-Film - und der wohl letzte mit Daniel Craig in der Hauptrolle. Wer danach die Rolle übernimmt, ist noch unklar. Eines ist jedoch sicher: James Bond bleibt männlich.
Es gibt derzeit wohl kaum eine Filmrolle, über die mehr spekuliert wird als die des legendären Geheimagenten James Bond. Weil Daniel Craig im anstehenden 007-Abenteuer "Keine Zeit zu sterben" (Kinostart: 2. April) ein letztes Mal den knallharten Briten geben wird, versetzen die Spekulationen um Craigs Nachfolge Fans und Medien seit Monaten in Aufregung. Neben konkreten Namen wie Idris Elba, Robert Pattinson und Tom Hiddleston wurde auch die Frage aufgeworfen, ob nicht eine Frau die Rolle übernehmen solle. Barbara Broccoli dementierte letztere Vermutung nun gegenüber "Variety". Zur Besetzung des nächsten Bonds stellte sie klar: "Er kann jede Hautfarbe haben, aber er ist männlich."

Zwar räumte die Produzentin ein: "Ich glaube, wir sollten neue Rollen für Frauen schaffen, starke Frauenfiguren." Aber sie sei "nicht besonders daran interessiert, einen männlichen Charakter zu nehmen und ihn von einer Frau spielen zu lassen", sagte Broccoli. Sie sei der Meinung, Frauen seien "viel interessanter als das".

Während Sängerin Billie Eilish kürzlich als Interpretin des Titelsongs bestätigt wurde, sind Details zur Handlung von "Keine Zeit zu sterben" noch nicht bekannt. Fest steht, dass Bond zu Beginn des Films ein ruhiges Leben in Jamaika führt und den aktiven Dienst verlassen hat. Als ihn CIA-Mann Felix Leiter (Jeffrey Wright) um Hilfe bittet, ist Bond allerdings zur Stelle. Denn er muss einen entführten Wissenschaftler retten - eine Mission, die ihn zu einem Bösewicht (Rami Malek) führt, der die Welt mit einer neuen Technologie bedroht.

Weitere Hollywood News

Coronavirus: Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson sind infiziert© 2018 Getty Images/Tristan Fewings
14.03.2020

Coronavirus: Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson sind infiziert

Tom Hanks und seine Ehefrau Rita Wilson haben sich nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert. Das Paar befindet sich wegen Dreharbeiten in Australien. Die verantwortliche Filmfirma ist alarmiert.
Harvey Weinstein muss für 23 Jahre ins Gefängnis© Getty Images/Alexander Koerner
14.03.2020

Harvey Weinstein muss für 23 Jahre ins Gefängnis

Der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein wurde in New York zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt. Zuvor war der 67-Jährige von einer Jury der Vergewaltigung und der schweren sexuellen Nötigung schuldig gesprochen worden.
Deutscher Filmpreis: Das sind die Favoriten© Port au Prince
14.03.2020

Deutscher Filmpreis: Das sind die Favoriten

"Berlin Alexanderplatz" und "Systemsprenger" können auf die Lola als bester deutscher Film hoffen. Auch die Hauptdarsteller der beiden Dramen sind nominiert.
Trauer um Schauspiel-Legende Max von Sydow© 2006 Getty Images/Ander Gillenea
14.03.2020

Trauer um Schauspiel-Legende Max von Sydow

Schweden trauert um einen seiner größten Schauspielhelden: Max von Sydow, der unter Ingmar Bergman berühmt wurde und zuletzt bei "Star Wars" und "Game of Thrones" mitwirkte, starb im Alter von 90 Jahren.