Es lebe die Liebe (s/w)

In Barcelona engagiert der als Frauenheld geltende Operettentenor und Revuestar Manfred Richter (Johannes Heesters) vom Berliner Theater die junge Manuela del Orta (Lizzi Waldmüller) als Partnerin. Durch Krankheit verhindert, kommt sie erst ein Jahr später als Ballettgirl nach Berlin, wo er sie zunächst nicht wieder erkennt. Nach langem hin und her wird sie seine Ehefrau, die ihm nach der Heirat das Hausmütterchen vorspielt, um ihm die Anmachen abzugewöhnen, arbeitet insgeheim aber an ihrer Bühnenkarriere weiter. Im Finale stehen sie gemeinsam für eine neue Revue auf der Bühne.

Einer der letzten Revuefilme der Ufa aus dem Zweiten Weltkrieg, als man mit bewusst realitätsfernen Komödien/Lustspielen vom Krieg ablenkte. Johannes Heesters, Publikumsliebling und Tenor, spielt wie Partnerin Lizzi Waldmüller beschwingt die Täuschungsmanöver in Ehe und Beruf. Regisseur Erich Engel (1891 - 1966) hatte mit Filmen wie "Hotel Sacher" oder "Der Maulkorb" reüssiert. Peter Kreuder schrieb die Schlager "Auf all meinen Wegen", "Ein Stern ist vom Himmel gefallen" und "Mein Herz müsste ein Rundfunksender sein".

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Bewertung:

Kino 1

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
251 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 12,90 x 5,50m Dolby Digital 5.1

Kino 2

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
161 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 9,70 x 4,10m Dolby Digital 5.1

Kino 3

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
161 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 9,70 x 4,10m Dolby Digital 5.1

Kino 4

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
161 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 9,70 x 4,10m Dolby Digital 5.1

Kino 5

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
161 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 9,70 x 4,10m Dolby Digital 5.1

Open Air

Sitzplätze Leinwand Soundsystem