Gesundheit geht vor


Liebe Kinogäste,

nach wie vor legen wir größten Wert darauf, Ihre Gesundheit zu schützen.

Auch wenn das Land Hessen am 07.05.2020 verkündet hat, dass Kinos zum 09.05.2020 wieder geöffnet werden dürfen, sind die Auflagen seitens der Ämter aktuell noch unklar.

Bevor wir die KINOPOLIS-Kinos eröffnen, möchten wir mit den jeweiligen Ämtern ein schlüssiges Konzept erarbeiten. Daher haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, unsere Kinos erst zu einem späteren Zeitpunkt zu öffnen.

Sobald wir den genauen Termin kennen, werden wir Sie umgehend auf unserer Webseite informieren. Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, Ihnen bald wieder den bestmöglichen Kinobesuch zu ermöglichen.

Wir vermissen unsere Kinogäste schon sehr und freuen uns, Sie bald wieder persönlich bei uns im Kino begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund
Ihr Kino-Team

Frederick Lau

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    17.08.1989
  • Geburtsland:
    Deutschland

Biographie

Frederick Lau startete seine Schauspielkarriere als Schüler in Kinderfilmen wie "Das fliegende Klassenzimmer" und "Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen". Die Rolle des Jungen Tobias in "Wer küsst schon einen Leguan?" brachte ihm 2003 seinen ersten Darstellerpreis. Frederick Lau wurde am 17. August 1989 in Berlin geboren. Mit zehn stand er erstmals vor der Kamera. Bereits als Teenager hatte er in Dutzenden Film- und Fernsehproduktionen mitgespielt. Lau stand in der Kästner-Neuverfimung "Das fliegende Klassenzimmer" und in "Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen" vor der Kamera und überzeugte als kindlicher Hauptdarsteller in Karola Hattops ungewöhnlicher "Vater-Sohn"-Geschichte "Wer küsst schon einen Leguan?" neben Michael von Au. Daneben trat das Nachwuchstalent immer wieder in Krimireihen wie "Polizeiruf 110" oder "Tatort" und in diversen TV-Movies auf. 2007 besetzte Regisseur Dennis Gansel den Jungschauspieler für seine Verfilmung des Jugendbuchklassikers "Die Welle". Für seine Rolle als einsamer Verlierertyp Tim bekam Lau eine Nominierung für die beste männliche Nebenrolle beim Deutschen Filmpreis 2008. Federick Lau ist ausgesprochen sportlich. Bevor er sich auf seine Schauspielkarriere konzentrierte, war er aktiver Eishockeyspieler und gewann mit seiner Berliner Schülermannschaft die Deutsche Meisterschaft. Außerdem war der Jungschauspieler Berliner Judomeister. Lau lebt nach wie vor in seiner Geburtsstadt Berlin.

Aktuell im Kino:

Nightlife
()
Produktionsjahr:
2020
Das perfekte Geheimnis
(Das Perfekte Geheimnis)
Produktionsjahr:
2019

Filmographie

Starnews

© Bavaria Filmproduktion
Cannes 2020: Oskar Roehler hat es in die finale Auswahl geschafft 
Am Mittwochabend wurden in Paris die insgesamt 56 Beiträge für die 73. Internationalen Filmfestspielen von Cannes verkündet. Auch ein Deutscher schaffte es auf die Liste des prestigeträchtigen Filmfestivals, das in diesem Jahr allerdings nicht stattfinden