Mandy Patinkin

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    30.11.1952
  • Geburtsland:
    USA

Biographie

Mandy Patinkin startete seine Karriere als Musical-Star am Broadway. Fernsehzuschauer kennen den Schauspieler und Sänger aus Hitserien wie "Chicago Hope", "Dead Like Me" und "Criminal Minds". Mandy Patinkin wurde am 30. November 1952 als Mandel Bruce Patinkin in Chicago geboren. Patinkin genoss eine traditionelle jüdische Erziehung und sang bereits in jungen Jahren im Synagogen-Chor. Anfang der 70er-Jahre sammelte er als Werbefigur in Fernsehspots erste Kameraerfahrungen. Patinkins Broadway-Karriere startete, als er 1980 im Andrew-Lloyd-Webber-Musical "Evita" als Che debütierte und prompt den Tony Award gewann. Es folgten weitere Tony-Nominierungen in 1984 und 2000. Fast gleichzeitig zur Bühnenkarriere startete auch Patinkins Film- und Fernsehkarriere. 1981 gehörte er zum Ensemble in Milos Formans "Ragtime", 1983 spielte er die männliche Hauptrolle in Barbara Streisands "Yentl". Im Fernsehen war er unter anderem als Dr. Jeffrey Geiger in der Krankenhausserie "Chicago Hope" zu sehen. Eine Rolle, die ihm 1995 den Emmy als bester Hauptdarsteller in einer Drama Serie sowie eine Golden-Globe-Nominierung einbrachte. Von 2003 bis 2004 spielte er in der schwarzhumorigen Comedy-Serie "Dead Like Me" den Chef-Seelensammler Rube Sofer, eine Rolle, die er auch im nachgeschobenen Spielfilm von 2009 übernahm. Patinkin ist außerdem als Profiler Jason Gideon aus der Krimiserie "Criminal Minds" bekannt, die er 2007 wegen künstlerischer Differenzen verließ. Neben der Schauspielerei ist Musik die große Leidenschaft des Mimen. Patinkin hat zahlreiche Alben veröffentlicht und gibt regelmäßig Konzerte. Mandy Patinkin ist mit der Schauspielerin Kathryn Grody verheiratet. Das Paar hat zwei erwachsene Söhne und lebt in New York.

Aktuell im Kino:

Wunder
(Wonder)
Produktionsjahr:
2017

Filmographie

Starnews

©Franco Origlia/Getty Images
Steven Spielberg dreht Comic-Film!
Marvel oder DC-Comics? Diese Grundsatzentscheidung hat nun auch "Ready Player One"-Macher Steven Spielberg getroffen ...