Hollywood News

Cannes: Südkoreanischer Thriller gewinnt Goldene Palme©John Phillips/Getty Images
26.05.2019

Cannes: Südkoreanischer Thriller gewinnt Goldene Palme

Der südkoreanische Regisseur Bong Joon-ho gewann für seinen Film "Parasite" in Cannes die Goldene Palme.
Der südkoreanische Thriller \"Parasite\" des Regisseurs Bong Joon-ho ist am Samstagabend mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden, dem Hauptpreis der Filmfestspiele von Cannes. Damit geht die Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge (nach \"Shoplifters\" von Hirokazu Kore-eda) nach Asien. \"Parasite\" erzählt von einem jungen Mann, der in einer ärmlichen Familie aufwächst. Als er bei einer wohlhabenden Familie eine Anstellung erhält, räumt er mithilfe seiner Eltern und seiner Schwester die anderen Hausangestellten aus dem Weg.

Regisseur Bong Joon-ho (\"Snowpiercer\") hatte zuletzt seinen Film \"Okja\" in Cannes präsentiert. Da das Vegetarismus-Drama nur beim Streaminganbieter Netflix zu sehen ist, wurde Bong 2017 vom Publikum ausgebuht. Der Jury saß in diesem Jahr der Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu vor.

Die weiteren Auszeichnungen im Überblick:

Großer Preis der Jury: «Atlantics» von Mati Diop

Beste Schauspielerin: Emily Beecham (\"Little Joe\")

Bester Schauspieler: Antonio Banderas (\"Leid und Herrlichkeit\")

Preis der Jury: \"Les Misérables\" (Ladj Ly) und \"Bacurau\" (Kleber Mendonca Filho und Juliano Dornelles)

Beste Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne (Le jeune Ahmed)

Bestes Drehbuch: Céline Sciamma (Portrait of a lady on fire)

Lobende Erwähnung der Jury: \"It must be heaven\" (Elia Suleiman)

Weitere Hollywood News

Dreht Taika Waititi einen neuen ©Getty Images/Gareth Cattermole
17.01.2020

Dreht Taika Waititi einen neuen "Star Wars"-Film?

In den deutschen Kinos ist er ab kommender Woche als Adolf Hitler zu sehen, nun soll Taika Waititi angeblich einen neuen "Star Wars"-Film drehen. Was bedeutet das für die Zukunft der Reihe?
Von Menschen, die ihre Heimat verließen©Latteyer
16.01.2020

Von Menschen, die ihre Heimat verließen

Dokumentarfilme für Kinder sind im Kino eher selten. Der Film "Warum ich hier bin" versucht, die Erlebnisse von fünf kleinen und großen Leuten, die in andere Länder emigrierten, den jungen Zuschauern nahezubringen. Lustige Animationen helfen dabei.
Spike Lee ©Carlos Alvarez/Getty Images
14.01.2020

Spike Lee "geschockt": Kult-Regisseur wird Jury-Präsident in Cannes

Der amerikanische Kult-Regisseur Spike Lee wurde zum Präsidenten der Jury der 73. Internationalen Filmfestspiele von Cannes berufen. Als Höhepunkt wird er zum Abschluss des Filmfests am 23. Mai 2020 den begehrten Filmpreis "Goldene Palme" an die Sieger üb