Hollywood News

US-Schauspieler Jay Benedict stirbt nach Corona-Erkrankung© Getty Images
07.04.2020

US-Schauspieler Jay Benedict stirbt nach Corona-Erkrankung

US-Schauspieler Jay Benedict ist an den Folgen seiner Corona-Erkrankung gestorben.
Er spielte Kleinrollen in namhaften Filmen, von James Camerons "Alien - Die Rückkehr" (1986) bis hin zu Christopher Nolans "The Dark Knight Rises" (2012). Nun ist Schauspieler Jay Benedict im Alter von 68 Jahren gestorben. Wie es in einer offiziellen Erklärung auf seiner Internetseite heißt, starb er vergangenen Samstag an Komplikationen in Folge einer Coronavirus-Erkrankung.

Benedict lebte 50 Jahre lang in Europa und spielte in zahlreichen amerikanischen und französischen Filmen sowie in verschiedenen TV-Serien mit, etwa in "Foyle's War", "Rosamunde Pilcher" oder "Emmerdale". Zuletzt war er 2017 in dem französischen Horrordrama "Hostile" und in der französischen Romantikkomödie "Madame - Nicht die feine Art" zu sehen.

Vicki Michelle, seine Kollegin aus der Serie "Emmerdale", äußerte sich via Twitter schockiert über die Nachricht seines Todes: "Ich bin schockiert, zu hören, dass einer unserer brillantesten Schauspieler und nettesten, liebenswertesten Männer, Jay Benedict, verstorben ist." Der Schauspieler hinterlässt seine zweite Ehefrau Phoebe Scholfield sowie die zwei gemeinsamen Söhne Freddie und Leopold. Am 11. April hätte Benedict sein 69. Lebensjahr vollendet.

Weitere Hollywood News

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic© C. Maher/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images
03.07.2020

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic

Wer weiß, ob die Beatles ohne Brian Epstein eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hätten? Eine Film-Biografie erinnert nun an den Manager, der nur 32 Jahre alt wurde.
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein© Pascal Le Segretain/Getty Images
01.07.2020

Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein

Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...
Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne© 2019 Getty Images/Chung Sung-Jun
30.06.2020

Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne

In Kalifornien wollen Demokraten verhindern, dass ein Airport weiter den Namen von Western-Legende John Wayne trägt. Der Grund: Der Schauspieler äußerte sich in der Vergangenheit rassistisch. Nun bezog US-Präsident Donald Trump Stellung.