Jamie Lee Curtis

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsdatum:
    22.11.1958
  • Geburtsland:
    USA

Biographie

Nach diversen TV-Rollen gab Jamie Lee Curtis, die Tochter der Hollywood-Stars Tony Curtis und Janet Leigh, ihr sensationelles Leinwanddebüt in "Halloween", der das gesamte Horror-Genre revolutionierte. Trotz achtbarer Leistungen in Filmen wie "Die Glücksritter" (1983) und "Schweigende Stimmen" (1987) gelang es ihr jedoch lange nicht, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Endgültig unter den Top-Stars Hollywoods etablieren konnte sich Lee Curtis erst mit der spritzigen Komödie "Ein Fisch namens Wanda", in der sie an der Seite von Kevin Kline, John Cleese und Michael Palin als smarte Diebin und Trickbetrügerin zu überzeugen wusste, und vor allem auch mit dem Thriller "Blue Steel", in dem sie als weiblicher Cop zur Sache ging. Für einen ihren größten Kassenerfolge - "True Lies", als Ehefrau von Arnold Schwarzenegger - erhielt sie 1995 den Golden Globe, den sie bereits 1990 schon einmal zusammen mit dem People's Choice Award für die TV-Serie "Anything But Love" erhalten hatte. Obwohl Lee Curtis regelmäßig in Horrorfilmen zu sehen war (v.a. "Halloween"-Fortsetzungen), ist ihre eigentliche Stärke die Komödie. Dies stellte sie in "Wilde Kreaturen", in dem das "Wanda"-Team wieder vereint antrat, ebenso unter Beweis wie in der Body-Switch-Komödie "Freaky Friday", in der sie den Körper mit ihrer ewig streitenden Tochter (Lindsay Lohan) tauschte. So baute auch der in Weihnachtskomödien erfahrene Tim Allen ("Santa Clause") in "Verrückte Weihnachten" auf ihre Unterstützung: Des Trubels müde, hat das Ehepaar Krank (Allen und Lee Curtis) eigentlich beschlossen, in die Südsee zu flüchten - doch da kündigt plötzlich Tochter Blair (Julie Gonzalo) ihr Kommen und den Wunsch nach einem Familienfest an.

Aktuell im Kino:

Knives out - Mord ist Familiensache
(Knives out)
Produktionsjahr:
2019

Filmographie

Starnews

© Stuart C. Wilson/Getty Images
"Das ist ein großer Sieg!": Hollywood reagiert auf Weinstein-Verurteilung
Harvey Weinstein ist schuldig gesprochen - und Hollywood nimmt es dankbar zur Kenntnis. In Statements über ihre Social-Media-Accounts würdigten Stars wie Rosanna Arquette, Ashley Judd und Rosie Perez die betroffenen Frauen für ihren Mut, die Wahrheit ans