Hollywood News

Feministischer
© Kinowelt / Studiocanal

Feministischer "Sissi"-Film: "Tatort"-Star spielt Kaiserin Elisabeth

Romy Schneider spielte in insgesamt drei Filmen die österreichische Kaiserin "Sissi".

Als "Sissi" spielte sich Romy Schneider in den 50er-Jahren in die Herzen von Millionen Kinozuschauern. Mehr als 60 Jahre nach dem ersten "Sissi"-Film soll die Lebensgeschichten der österreichischen Kaiserin Elisabeth nun erneut verfilmt werden. Regisseurin Frauke Finsterwalder arbeitet derzeit an dem Kinoprojekt "Sisi und ich", das sich nicht nur in der Schreibweise von Elisabeths Spitznamen von den legendären Kitsch-Klassikern deutlich unterscheiden dürfte: Angekündigt ist ein "feministischer Film, der das Leben der Herrscherin von Österreich auf radikal neue Weise zeigt". Nun wurden bekannt, wer die Hauptrollen spielt.

Wie der Filmverleih DCM mitteilte, soll Kaiserin Elisabeth von Susanne Wolff verkörpert werden. Die 1973 in Bielefeld geborene Schauspielerin war unter anderem in Volker Schlöndorffs "Rückkehr nach Montauk" zu sehen; für ihre Rolle im Drama "Styx" wurde sie im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Auch im "Tatort" ("Niedere Instinkte", 2015, "Der Fall Reinhardt", 2014) fand Susanne Wolff zuletzt große Beachtung. Erzählt wird der Film aus der Perspektive von Sisis Hofdame Irma, die von Sandra Hüller ("Requiem", "Toni Erdmann") gespielt wird. In weiteren Rollen sind Ella Rumpf, Angela Winkler, Sophie Rois, Stefan Kurt und Johannes Krisch zu sehen.

Eine moderne Frau

Kaiserin Elisabeth (1837-1898) soll im neuen Film als Frau dargestellt werden, "die sich jahrelang ohne ihren Mann, nur von Frauen umgeben, auf Reisen durch ganz Europa wagt, sechs Sprachen beherrscht, Hochleistungssport treibt und mit ihrem freien Geist ganz und gar nicht in das enge Korsett des Wiener Hofes passt", so der Filmverleih DCM.

Regisseurin Frauke Finsterwalder, die mit ihrem Debütfilm "Finsterworld" bekannt wurde, schrieb das Drehbuch zusammen mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller Christian Kracht ("Faserland"). "Als Regisseurin kann ich mich beim Casting nicht mit einem Kompromiss zufriedengeben", erklärt sie. "Denn Filme formen unsere Vorstellungen, schaffen Traumbilder. Sie haben die emotionale Kraft, unsere Sichtweise auf die Welt grundlegend zu verändern. Ein gutes Drehbuch hilft hier natürlich, aber es sind die Schauspielerinnen und Schauspieler, die die Bilder zum Leben erwecken. Ich kann mir bei Weitem kein außergewöhnlicheres Ensemble für 'Sisi und ich' vorstellen als dieses."

Drehbeginn von "Sisi und ich" soll im kommenden Jahr sein; der Kinostart ist für Frühjahr 2022 geplant.

Weitere Hollywoodnews

In "Zack Snyder's Justice League": Jared Leto gibt erneut den Joker © Warner Bros. Entertainment Inc.

In "Zack Snyder's Justice League": Jared Leto gibt erneut den Joker

Angeblich wollte Jared Leto nie wieder die Rolle des Batman-Gegenspielers übernehmen. Für die neue Version von "Justice League" kehrt er nun aber offenbar als Joker zurück.
Größter Kinomarkt der Welt: China überholt die USA © Getty Images/Kevin Frayer

Größter Kinomarkt der Welt: China überholt die USA

Während die USA noch immer mit der Coronakrise kämpfen, ist in China schon wieder so etwas wie Normalität eingekehrt. Das spiegelt sich auch am Kinomarkt wider.
George Clooney und Bob Dylan planen Grisham-Verfilmung © Stuart C. Wilson/Getty Images und William Claxton / Sony

George Clooney und Bob Dylan planen Grisham-Verfilmung

Ein Hollywoodstar und der wohl größte Songpoet der Geschichte machen gemeinsame Sache: Für das Baseballdrama "Calico Joe" arbeitet George Clooney mit Bob Dylan zusammen.
Neues Biopic von Ridley Scott: Joaquin Phoenix spielt Napoleon © 2020 Getty Images / Tristan Fewings

Neues Biopic von Ridley Scott: Joaquin Phoenix spielt Napoleon

Regisseur Ridley Scotts kennt scheinbar keine Drehpausen: Seinen aktuellen Film dreht er gerade ab, plant aber schon das übernächste Projekt. Für sein Biopic des französischen Kaisers Napoleon Bonaparte konnte er Oscar-Preisträger Joaquin Phoenix gewinnen
Kein Kinostart für neuen Pixar-Film: "Soul" erscheint zu Weihnachten auf Disney+ © 2020 Disney / Pixar

Kein Kinostart für neuen Pixar-Film: "Soul" erscheint zu Weihnachten auf Disney+

Der Disney/Pixar-Animationsfilm "Soul" wird nun zu Weihnachten auf dem Streamingdienst Disney+ veröffentlicht. Dies teilte der Konzern am vergangenen Donnerstag mit.
Kommt die "Der Prinz aus Zamunda"-Fortsetzung zu Amazon? © Paramount

Kommt die "Der Prinz aus Zamunda"-Fortsetzung zu Amazon?

Mehr als 30 Jahre, nachdem "Der Prinz aus Zamunda" über die Gepflogenheiten in den USA staunte, wird Eddie Murphy wieder zum afrikanischen Herrschersohn. Allerdings wohl nicht im Kino, sondern beim Streamingdienst von Amazon.
Premium-Sessel
Familienpreis
Kindergeburtstag
Superticket
App
Ihre Veranstaltung
Greta & Starks
Gutscheine
Per App bestellen und im Kino abholen!