Edward Furlong

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    02.08.1977
  • Geburtsland:
    USA

Biographie

Zornige Söhne, verstörte Brüder, junge Rebellen, unangepasste Außenseiter und introvertierte Charaktere bestimmen die Rollen von Edward Furlong. Als Partner von Arnold Schwarzenegger kämpft er in "Terminator 2" mit dem Cyborg um sein Leben gegen das höher entwickelte Modell T-1000 und wird der künftige Menschheitserlöser. War der Junge in Camerons Film eine typische Großstadtpflanze mit dem Durchblick der Street Kids, so waren Furlongs spätere Teenager komplexer angelegt, so der unter Mordverdacht an seiner Freundin stehende 16-Jährige in Barbet Schroeders "Davor und Danach", so der seinem Bruder, dem Skinhead (Edward Norton), nacheifernde Danny in "American History X", oder der seinen Bruder, einen Profi-Killer (Tim Roth), bewundernde Junge aus "Little Odessa". Allen Rollen des 1977 geborenen Furlong kommt sein verschlossener, verbissener und zurückgezogen wirkender Gesichtsausdruck zugute, der durch die dunkelbraunen Haare noch verstärkt wird. Eine Auflockerung erfuhr der Rollenkanon durch den "KISS"-Fan, der in "Detroit Rock City" mit drei Freunden Karten für das ausverkaufte Konzert der Heavy-Metal-Band haben möchte, und durch den Nachwuchsfotografen, der von der Kunstszene in Beschlag genommen wird, in John Waters gutmütiger Sozialsatire "Pecker". Furlong wurde auch populär durch seinen Auftritt in dem "Aerosmith"-Video "Living on the Edge".

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

© Pascal Le Segretain/Getty Images
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein
Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...
© 2019 Getty Images/Chung Sung-Jun
Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne
In Kalifornien wollen Demokraten verhindern, dass ein Airport weiter den Namen von Western-Legende John Wayne trägt. Der Grund: Der Schauspieler äußerte sich in der Vergangenheit rassistisch. Nun bezog US-Präsident Donald Trump Stellung.