Antoine Monot, Jr.

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    22.06.1975
  • Geburtsland:
    BRD

Biographie

Eine der Hauptrollen in der mehrfach preisgekrönten Großstadt-Ballade "Absolute Giganten" von Sebastian Schipper bedeutete für Antoine Monot, jr. 1999 den Durchbruch. Seitdem ist der Schweizer Schauspieler immer wieder in Kinofilmen und TV-Produktionen zu sehen. Geboren wurde Antoine Monot, jr. am 22. Juni 1975 als Kind Schweizer Eltern in Rheinbach bei Bonn. Sehr früh entwickelte der Sohn eines Dirigenten und einer Schauspielerin den Wunsch, selbst Schauspieler zu werden. 1992 begann Antoine Monot, jr. eine Ausbildung an der Züricher Schauspielakademie. 1994 übernahm er eine Hauptrolle in dem Schweizer Kinofilm "Tschäss". Danach stand Antoine Monot, jr. vorwiegend auf Theaterbühnen, spielte aber auch in Fernsehproduktionen, wie zum Beispiel in der Sitcom "Biggi". 1998 besetzte ihn Sebastian Schipper für sein Spielfilm-Debüt "Absolute Giganten" neben Frank Giering und Florian Lukas. Die Rolle des gutmütigen Mechanikers Walter bedeutete für Antoine Monot, jr. den Durchbruch im deutschen Kino. Es folgten Filme wie der Psycho-Thriller "Das Experiment" von Oliver Hirschbiegel, die Komödie "Lammbock" von Christian Zübert oder die schwarzhumorige Komödie "Eierdiebe" von Robert Schwentke. 2006 drehte Monot unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller ("Wer früher stirbt, ist länger tot") die Sportler-Komödie "Schwere Jungs". Antoine Monot, jr. ist auch neben der Schauspielerei vielfach aktiv. So ist der Schweizer unter anderem Gründungsmitglied des "Zurich Film Festival" und dort als Programmleiter tätig.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

©Vittorio Zunino Celotto/Getty Images for Paramount Pictures
Jennifer Lawrence wird zur Doppelmörderin
Schauspielerin Jennifer Lawrence hat eine neue Hauptrolle an Land gezogen: In "Burial Rites" wird sie zur Mörderin.
©Pascal Le Segretain/Getty Images/Fox
Wird Hugh Jackman noch einmal zu Wolverine?
Als Wolverine ist Hugh Jackman eigentlich schon in Rente. In Interview verriet der Australier nun, ob es vielleicht doch noch die Möglichkeit einer Rückkehr geben wird.