Bryan Cranston

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    07.03.1956
  • Geburtsland:
    USA

Biographie

Amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Emmy-Preisträger. Mit mehr als 120 Rollen in Film und Fernsehen gehörte Bryan Cranston zu den vielbeschäftigten amerikanischen Nebendarstellern, bis er als Familienvater in der Serie "Malcolm mittendrin" populär wurde und 2008 als Walter White in der Serie "Breaking Bad" (AXN 2008-2012; 62 Folgen in fünf Staffeln) die Rolle seines Lebens fand. In einer schauspielerischen Tour de force zeigt Cranston darin als an Lungenkrebs erkrankter Chemielehrer, der die Designer-Droge Crystal Meth herstellt und als "Heisenberg" vertreibt, um die Familie nach seinem Tod finanziell abzusichern, die Wandlung des biederen Durchschnittsmenschen zum rücksichtslosen Kriminellen, der zum Drogenbaron wird und tötet, um seine Ziele durchzusetzen. Ein erlesener TV-Diamant wie "Dexter" und eine der besten TV-Serien aller Zeiten, brachte "Breaking Bad" mit schwarzem Humor und abgründiger Dramatik für Cranston drei Emmys in Folge (2008/09/10) und zwei Golden-Globe-Nominierungen. Vor "Breaking Bad" war Cranston in der Sitcom "Malcolm mittendrin" (Fox 200-2006; 151 Episoden in sieben Staffeln) Familienvater Hal, der als bemühter, angespannter, sexbesessener, emotionaler und anarchischer Vater mit einer nervigen Ehefrau und drei Söhnen zu kämpfen hat. Cranston hatte 1982 in der TV-Serie "ChiPS" debütiert und war in Nebenrollen und Gastauftritten in Serien wie "Baywatch", "Akte X", "Babylon 5", "Sabrina" (Anwalt), "Seinfeld" (Dr. Whatley), "From the Earth to the Moon" (Astronaut Buzz Aldrin) und "Fallen" (Luzifer) zu sehen. In "King of Queens" (vier Episoden) ist er der Nachbar, der Doug Heffernan mit einem Swimmingpool nervt, und in "How I Met Your Mother" (2 Folgen) ist er der arrogante Boss von Ted Mosby, der die Angestellten schikaniert, bis Ted ihm eine Lektion erteilt. Cranston führte bei sieben Episoden von "Malcolm" und bei drei Folgen von "Breaking Bad" Regie. Dort singt er "A Horse With No Name". Bryan Lee Cranston wurde 1956 in San Fernando Valley als Sohn eines Schauspielers und Produzenten und einer Radioschauspielerin deutsch-irischer Herkunft geboren, schloss die Canoga High School und das Los Angeles Valley College ab, spielte in San Fernando Valley Theater und trat in Werbespots für Honda, Kaffee, Kartoffelchips und Excedrin auf. Zu seinen Kinofilmrollen gehören Astronaut Gus Grissom in "That Thing You Do!" (1996), der Colonel, der in "Der Soldat James Ryan" den Marschbefehl zur Suche nach Ryan gibt, der erfolgreichere Geschäftskollege von Greg Kinnear in "Little Miss Sunshine" (2006), der Radiologe im Viren-Thriller "Contagion", der Bürgerkriegscolonel in "John Carter", der Detective in "Der Mandant", "Shannon im Thriller "Drive", der Bürgermeister in "Rock of Ages", der Bösewicht-Präsident der Föderation in "Total Recall" (2012), der kanadische Botschafter in Ben Afflecks Thriller"Argo" (2012) und der wie sein Sohn Arbeit suchende Vater in der Komödie "Get a Job" (2013). Aktuell ist er in der spektakulären Neuverfilmung des Monsterklassikers "Godzilla" als Wissenschaftler zu sehen, der den Ursachen einer Atomkatastrophe auf den Grund zu gehen versucht, die unabsehbare Folgen zeitigt. Cranston produzierte die DVD "SmartKidz", um Eltern zu helfen, deren Kinder von Entführern und Internet-Kriminellen bedroht werden. Er wurde außer mit drei Emmys, für "Breaking Bad" mit dem Saturn Award ausgezeichnet. Cranston war von 1977 bis zur Scheidung 1982 mit Schriftstellerin Mickey Middleton verheiratet und ist seit 1989 mit Schauspielerin Robin Dearden, die er 1986 auf dem Set der Serie "Airwolf" kennengelernt hatte, verheiratet. Sie haben eine Tochter. Bryan Cranston liebt Baseball und Hawaii, spielt Schlagzeug und nahm an vier Marathonläufen teil.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

©KAZÉ / AV Visionen
Anime-Publikumshit kommt für einen Tag nach Deutschland
Nach "Dragon Ball Super: Broly" gibt es bei den Kazé Anime Nights nun die nächste Kino-Sensation aus Japan zu bestaunen: "One Piece Stampede" läuft für einen Tag in etlichen deutschen Kinos.
©Columbia Pictures
Dan Aykroyd wird wieder zum Geisterjäger
Lange wurde es vermutet, nun ist es offiziell: In "Ghostbusters 2020" wird Dan Aykroyd sein Comeback als Geisterjäger feiern. Und Bill Murray?