Dakota Fanning

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsdatum:
    23.02.1994
  • Geburtsland:
    USA

Biographie

Das Ausnahmetalent. Mit elf Jahren bereits hatte Dakota Fanning 2005 ebenso viele Spielfilme hinter sich und behauptete sich mit Bravour an der Seite von mehreren Oscar- und Golden-Globe-Preisträgern. Das blonde Mädchen mit den intensiven Kulleraugen gewann als jüngste Schauspielerin der Geschichte einen BAFTA Award und eine Nominierung für den Screen Actors Guild Award (beide für "Ich bin Sam"). Das Unterhaltungsmagazin ernannte sie 2005 zur "mächtigsten Schauspielerin Hollywoods". Dakota Fanning spielt mit einer erstaunlichen Hingabe traumatisierte Mädchen, die teils Opfer, teils neugierige Trotzbälger, teils zickige Rotznasen und gelegentlich einfach liebe Töchter sind. Sie ist die entführte kranke Tochter von Charlize Theron in "24 Stunden Angst", das Kind des geistig behinderten Sean Penn in "Ich bin Sam", der Schützling des Bodyguards Denzel Washington in "Mann unter Feuer", die grausam traumatisierte Tochter von Psychiater Robert De Niro in "Hide and Seek", wo sie die weibliche Variante des "Sixth Sense"-Jungen Haley Joel Osment gibt, und die widerborstige Tochter von Tom Cruise in "Krieg der Welten", die mit dem ungeliebten Dad vor Aliens flüchtet. Aus der Reihe dieser psychischen Infernos fallen die Komödien "Sweet Home Alabama" (mit Reese Witherspoon) und "Uptown Girls" (mit Britanny Murphy) und der Kinderfilm (!) "Ein Kater macht Theater". Dakota Fanning spielt Klavier, strickt, sammelt Puppen und ist wie alle Mädchen ihres Alters eine begeisterte Leseratte. In ihren Vertrag für "Krieg der Welten" ließ sie den Passus aufnehmen, bei öffentlichen Auftritten von Tom Cruise getragen zu werden. Er erfüllte ihn.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

© C. Maher/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images
Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic
Wer weiß, ob die Beatles ohne Brian Epstein eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hätten? Eine Film-Biografie erinnert nun an den Manager, der nur 32 Jahre alt wurde.
© Pascal Le Segretain/Getty Images
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein
Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...