Gesundheit geht vor

Liebe Kinogäste,

nach wie vor legen wir größten Wert darauf, Ihre Gesundheit zu schützen.

Auch wenn das Land Hessen am 07.05.2020 verkündet hat, dass Kinos zum 09.05.2020 wieder geöffnet werden dürfen, sind die Auflagen seitens der Ämter aktuell noch unklar.

Bevor wir die KINOPOLIS-Kinos eröffnen, möchten wir mit den jeweiligen Ämtern ein schlüssiges Konzept erarbeiten. Daher haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, unsere Kinos erst zu einem späteren Zeitpunkt zu öffnen.

Sobald wir den genauen Termin kennen, werden wir Sie umgehend auf unserer Webseite informieren. Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, Ihnen bald wieder den bestmöglichen Kinobesuch zu ermöglichen.

Wir vermissen unsere Kinogäste schon sehr und freuen uns, Sie bald wieder persönlich bei uns im Kino begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund
Ihr Kino-Team

Kathrin Angerer

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsland:
    DDR

Biographie

Theaterfans kennen Kathrin Angerer seit Jahren als Berliner Volksbühnen-Diva. Seit Mitte der 90er-Jahre trat sie aber auch in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen auf. Kathrin Angerer wurde 1970 in Oranienburg in der damaligen DDR geboren. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie als Laienschauspielerin, später nahm sie Schauspielunterricht. 1993 bekam sie ihr erstes Engagement an der Berliner Volksbühne. In Stücken ihres späteren Lebensgefährten Frank Castorf machte sie Furore und wurde zu einem Aushängeschild der Volksbühne. 2009 wechselte sie an das Maxim-Gorki-Theater. Seit Mitte der 90er-Jahre wirkte die Theaterschauspielerin darüber hinaus immer wieder in Film- und Fernsehproduktionen mit. 1996 gab sie an der Seite von Susanne Lothar und ihrer Volksbühnen-Kollegin Sophie Rois ihr Kino-Debüt in Helke Misselwitz' bitterem Drama "Engelchen". Im Anschluss war Kathrin Angerer in verschiedenen deutschen Krimi-Reihen zu sehen und spielte die Lore Libeskind in der TV-Serie "Klemperer - Ein Leben in Deutschland" (1999). Zwischen 1998 und 2003 hatte sie als Tamara in Folgen der Krimi-Reihe "Polizeiruf 110" eine weitere Serienrolle. Außerdem wirkte sie in Fernsehfilmen wie Christian Petzolds "Toter Mann" (2001), Herbert Fritschs Shakespeare-Adaption "Hamlet X" (2003), Dominik Grafs "Der rote Kakadu" (2006) und Gesine Dankwarts "Umdeinleben" (2009) mit. Zu ihren jüngsten Fernseharbeiten zählt die Tragikomödie "Blond bringt nix" (2009) von Isabel Kleefeld, in der sie als alleinerziehende Mutter zu sehen ist. Kathrin Angerer arbeitet jedoch nicht allein als Schauspielerin. Ihre markante Stimme ist in zahlreichen Hörspielproduktionen zu hören. Kathrin Angerer lebt mit dem Opernregisseur Sebastian Baumgarten und dem gemeinsamen Kind in Berlin. (ut)

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

© Bavaria Filmproduktion
Cannes 2020: Oskar Roehler hat es in die finale Auswahl geschafft 
Am Mittwochabend wurden in Paris die insgesamt 56 Beiträge für die 73. Internationalen Filmfestspielen von Cannes verkündet. Auch ein Deutscher schaffte es auf die Liste des prestigeträchtigen Filmfestivals, das in diesem Jahr allerdings nicht stattfinden