Hollywood News

13.11.2019

Disney warnt Zuschauer vor "Dumbo"

Für viele Zeichentrickfans ist "Dumbo" der schönste Disney-Film aller Zeiten. Doch das Werk aus dem Jahr 1941 ist wegen rassistischer Darstellungen umstritten.
Disney warnt die Nutzer seines neuen Streamingdienstes Disney+ vor Filmen wie \"Dumbo\", \"Fantasia\" und \"Susi und Strolch\". Das berichtet \"Entertainment Weekly\". \"Dieses Programm wird so gezeigt, wie es ursprünglich produziert wurde. Es kann überholte kulturelle Darstellungen beinhalten\", so der Warnhinweis, der Nutzern vor Aufrufen betroffener Filme angezeigt wird. Bei \"Dumbo\" aus dem Jahr 1941 sei problematisch, dass Schwarze rassistisch dargestellt würden. Im \"Dumbo\"-Remake, das Disney in diesem Frühjahr in die Kinos gebracht hatte, wurde die entsprechende Szene weggelassen. Im Falle von \"Susi und Strolch\" sei ein Song umstritten, der Stereotype über Asiaten aufgreife.

Disney+ war gestern in den USA an den Start gegangen. In Deutschland müssen sich Fans noch bis 31. März gedulden. Dann steht ihnen jedoch ein vielfältiges Film- und Serienangebot offen, das von bekannten Pixar-Filmen wie \"Toy Story\", \"Cars\" oder \"Findet Dorie\" bis hin zu Marvel-Blockbustern wie der \"Avengers\"-Reihe oder den \"Deadpool\"-Filmen reicht. Auch die Marke \"Star Wars\" wird mit Filmen und Serien zukünftig auf Disney+ verfügbar sein - unter anderem mit der neuen Serie \"The Mandalorian\".

Weitere Hollywood News

Dreht Taika Waititi einen neuen ©Getty Images/Gareth Cattermole
17.01.2020

Dreht Taika Waititi einen neuen "Star Wars"-Film?

In den deutschen Kinos ist er ab kommender Woche als Adolf Hitler zu sehen, nun soll Taika Waititi angeblich einen neuen "Star Wars"-Film drehen. Was bedeutet das für die Zukunft der Reihe?
Von Menschen, die ihre Heimat verließen©Latteyer
16.01.2020

Von Menschen, die ihre Heimat verließen

Dokumentarfilme für Kinder sind im Kino eher selten. Der Film "Warum ich hier bin" versucht, die Erlebnisse von fünf kleinen und großen Leuten, die in andere Länder emigrierten, den jungen Zuschauern nahezubringen. Lustige Animationen helfen dabei.
Spike Lee ©Carlos Alvarez/Getty Images
14.01.2020

Spike Lee "geschockt": Kult-Regisseur wird Jury-Präsident in Cannes

Der amerikanische Kult-Regisseur Spike Lee wurde zum Präsidenten der Jury der 73. Internationalen Filmfestspiele von Cannes berufen. Als Höhepunkt wird er zum Abschluss des Filmfests am 23. Mai 2020 den begehrten Filmpreis "Goldene Palme" an die Sieger üb