Hollywood News

©John Phillips / Getty Images
15.10.2019

"Explosiv und nicht zu stoppen": Scarlett Johansson will Marvel-Heldinnenfilm

Scarlett Johansson unterstützt die Idee eines Marvel-Films, in dem ausschließlich weibliche Helden im Zentrum stehen.
Kommt bald schon ein Film rund um die Heldinnen des Marvel-Universums ins Kino? Darüber wird momentan spekuliert. Denn erst kürzlich erklärte die Captain-Marvel-Darstellerin Brie Larson gegenüber \"Variety\", dass sie und ihre weiblichen Co-Stars auf den Marvel-Produzenten Kevin Feige mit genau dieser Forderung zugegangen seien. Unterstützung erhält Larson nun von ihrer \"Avengers\"-Kollegin Scarlett Johansson. Während eines Interviews mit \"Variety\" zu ihrem neuen Film, der Kriegssatire \"Jojo Rabbit\", erklärte die 34-Jährige: \"Ja, ich dränge darauf. Ich denke die Zuschauer wollen es und ich gehöre definitiv dazu.\"

Bereits in \"Avengers: Endgame\" zeigten die weiblichen Helden in einer spektakulären Sequenz, dass sie ihren männlichen Kollegen in nichts nachstehen: Im großen Finale kämpften Captain Marvel, Scarlet Witch, Gamora, Nebula und etliche weitere Figuren gemeinsam gegen den Oberschurken Thanos und seine Horden. Schon damals forderten viele Fans ein neues Comic-Abenteuer, in dem die Frauen im Mittelpunkt stehen. Johansson kann diese Forderung offenbar gut verstehen: \"Diese Gruppe von Schauspielerinnen ist so unglaublich mächtig und wenn sie zusammenarbeiten, dann sind sie explosiv und nicht zu stoppen\", schwärmt sie im Interview.

Dass sie in einem potenziellen Team-Up-Film auch dabei sein wird, ist allerdings eher unwahrscheinlich - in Anbetracht des Schicksals ihrer Figur in \"Endgame\". \"Ich weiß nicht, wie meine Zukunft in dieser Welt aussehen wird. Offensichtlich ist das für meinen Charakter recht unklar\", so der Hollywoodstar.

Ein Wiedersehen mit Johanssons Charakter Natasha Romanoff wird es allerdings schon im nächsten Jahr auf der großen Leinwand geben: Im Mai erhält die Darstellerin mit \"Black Widow\" endlich ihren eigenen Marvel-Solo-Film. Im Film von Regisseurin Cate Shortland (\"Somersault\") sind außerdem die Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz (\"The favourite\"), Shooting-Star Florence Pugh (\"Midsommar\") und David Harbour (\"Stranger Things\") zu sehen.

Weitere Hollywood News

Nach heftiger Fan-Kritik: So sieht der neue Kino-©Paramount
13.11.2019

Nach heftiger Fan-Kritik: So sieht der neue Kino-"Sonic" jetzt aus!

Nach den verheerenden Reaktionen auf den letzten Trailer zum "Sonic"-Kinofilm hat Anbieter Paramount das Startdatum seiner Videospiel-Adaption verlegt, um den kleinen CGI-Igel einer Generalüberholung zu unterziehen. Und tatsächlich: Im neuen Trailer flitz
Der Darsteller für Prinz Erik steht fest©Getty Images/Tabatha Fireman/Disney
13.11.2019

Der Darsteller für Prinz Erik steht fest

Da der zunächst angedachte Harry Styles keine Lust hatte, den Prinzen in der geplanten "Arielle"-Realverfilmung zu spielen, musste die Suche weitergehen. Nun steht die Besetzung fest.
Nach Protesten: Polanski-Premiere abgesagt©2017 Getty Images/Andreas Rentz
13.11.2019

Nach Protesten: Polanski-Premiere abgesagt

Eine Pariser Premiere von Roman Polanskis neuem Film "Intrige" musste wegen heftiger Proteste abgebrochen werden. Dem Regisseur wird Vergewaltigung vorgeworfen.
Disney warnt Zuschauer vor ©Disney
13.11.2019

Disney warnt Zuschauer vor "Dumbo"

Wer auf Disneys neuem Streamingdienst Filmklassiker wie "Dumbo" schaut, wird vorher gewarnt: Die Inhalte könnten problematisch sein, so das Filmstudio.