Hollywood News

©Theo Wargo/Getty Images
23.01.2019

"Sopranos"-Prequel: Gandolfini-Sohn spielt die Rolle des verstorbenen Vaters

Michael Gandolfini tritt in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters: Er spielt Tony Soprano im Geplanten Kino-Prequel zur "Sopranos"-Serie.
Ein echter Besetzungscoup für das geplante \"Sopranos\"-Prequel \"The Many Saints of Newark\": Wie \"Variety\" berichtet, wird Michael Gandolfini die Rolle des Tony Soprano übernehmen. Der 19-jährige Jungschauspieler ist der Sohn von James Gandolfini, der dieselbe Mafiapaten-Figur in der legendären TV-Serie \"The Sopranos\" von 1999 bis 2007 verkörperte. Der Star der preisgekürten HBO-Produktion starb 2013 bei einem Rom-Aufenthalt mutmaßlich an einer Herzattacke. Jetzt tritt sein Sohn in seine Fußstapfen. \"Es ist eine große Ehre, das Erbe meines Vaters anzutreten\", zitiert das Branchenblatt Michael Gandolfini.

\"The Many Saints of Newark\" soll als Kinodrama eine Vorgeschichte zur TV-Mafia-Saga erzählen. Der Film spielt im Jahr 1967 vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund der Rassenunruhen von Newark. Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen im Zuge der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung kamen in der größten Stadt des Bundesstaats New Jersey 26 Menschen ums Leben.

\"Die Sopranos\": Eine der bedeutendsten TV-Serien aller Zeiten

Regie bei dem Projekt, das noch keinen Kinostarttermin hat, führt Alan Taylor (\"Thor - The Dark Kingdom\"). Hauptdarsteller ist Alessandro Nivola in der Rolle des Dickey Moltisanti, dem Mentor des späteren Clan-Chefs Tony Soprano. Das Drehbuch stammt von David Chase, dem Schöpfer der \"Sopranos\".

Die Fernsehserie lief in 86 Folgen, wurde mit 21 Emmys und fünf Golden Globes ausgezeichnet und zählt zu den bedeutendsten TV-Produktionen aller Zeiten. James Gandolfini wurde in der Rolle des skrupellosen Mafia-Bosses, der sich wegen Angstattacken heimlich in Psychotherapie begibt, zum Star.

Weitere Hollywood News

Neue Moderatorin in letzter Sekunde?©Robert Marquardt/Getty Images
20.02.2019

Neue Moderatorin in letzter Sekunde?

Bei den diesjährigen Oscar-Verleihungen gibt es (noch) keinen offiziellen Moderator. Diverse US-Medien brachten nun einen altbekannten Namen ins Spiel.
Sensationsauftritt: Queen werden die Oscars rocken©Raphael Dias/Getty Images
19.02.2019

Sensationsauftritt: Queen werden die Oscars rocken

Die 91. Oscar-Verleihung findet zwar ohne Moderator, dafür aber mit einem spektakulären Musik-Auftritt statt: Queen wird live performen, um das Biopic "Bohemian Rhapsody" über den verstorbenen Frontmann Freddie Mercury, das für fünf Oscars nominiert ist,
Lichtschwert-Kämpfe sind in Frankreich jetzt offiziell Sport©Fox / Lucasfilm Ltd. & TM. All rights reserved.
19.02.2019

Lichtschwert-Kämpfe sind in Frankreich jetzt offiziell Sport

Wenn "Star Wars" auf die Realität trifft: Ein französischer Fechtsportverband erlaubt nun offiziell das Kämpfen mit dem Lichtschwert - neben den klassischen Waffen Degen, Florett und Säbel.
Magische Mietsachen: ©Stuart C. Wilson/Getty Images for Warner Bros. Studio Tour London
18.02.2019

Magische Mietsachen: "Harry Potter"-Set ist jetzt Wohnraum

In der Nähe von London können Fans bald ganz nah an der "Harry Potter"-Reihe sein: Ein ehemaliger Drehort wird nun vermietet. Allerdings zu einem happigen Preis ...