Hollywood News

© ©Yunus Roy Imer / Port au Prince Pictures
08.10.2019

"Systemsprenger": Es wird eng für den deutschen Oscar-Kandidaten

Das Drama "Systemsprenger" soll für Deutschland den Oscar holen.
And the Oscar goes to ... Germany? Das anspruchsvolle Drama \"Systemsprenger\" soll den wichtigsten Filmpreis der Welt im kommenden Jahr nach Deutschland holen. Doch leicht wird das nicht. Denn diesmal konkurrieren neben dem Drama von Regisseurin Nora Fingscheidt so viele Filme wie noch nie um den Auslandsoscar. Insgesamt 93 Einreichungen gehen ins Rennen, teilte die Academy in Los Angeles mit - ein Rekord. Im vergangenen Jahr waren es noch 87 Filme. Mit Ghana, Nigeria und Usbekistan sind drei Länder zum ersten Mal dabei. Gute Chancen werden aber vor allem den in Cannes gefeierten Filmen \"Parasite\" aus Südkorea und \"Leid und Herrlichkeit\" (Spanien) eingeräumt.



Verliehen werden die Oscars am 9. Februar 2020. Noch ist völlig offen, ob \"Systemsprenger\" dabei wirklich ins Rennen geht um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Zunächst muss die Academy eine engere Auswahl treffen und den Film nominieren - zusammen mit vier weiteren Beiträgen aus aller Welt. Das geschieht im Januar kommenden Jahres. Möglich, aber unwahrscheinlich ist, dass \"Systemsprenger\" auch in einer weiteren Kategorie nominiert wird, etwa für die beste Kamera. So geschehen beim letzten deutschen Oscar-Kandidaten \"Werk ohne Autor\".



\"Systemsprenger\" erzählt von der neunjährigen Benni (Helena Zengel). Das Mädchen hat eine wahre Odyssee hinter sich: Benni lebte in einer Pflegefamilie, einer Wohngruppe, besuchte eine Sonderschule. Aber nirgends hielt sie es lange aus, immer wieder wurde sie rausgeworfen. Ihr großer Traum: ein Leben bei ihrer Mutter. Doch dazu muss Benni erst mal ihre Aggressionen in Griff kriegen. Helfen soll ihr dabei der Anti-Gewalttrainer Micha (Albrecht Schuch). \"Systemsprenger\" läuft derzeit in den deutschen Kinos.

Weitere Hollywood News

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic© C. Maher/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images
03.07.2020

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic

Wer weiß, ob die Beatles ohne Brian Epstein eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hätten? Eine Film-Biografie erinnert nun an den Manager, der nur 32 Jahre alt wurde.
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein© Pascal Le Segretain/Getty Images
01.07.2020

Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein

Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...
Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne© 2019 Getty Images/Chung Sung-Jun
30.06.2020

Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne

In Kalifornien wollen Demokraten verhindern, dass ein Airport weiter den Namen von Western-Legende John Wayne trägt. Der Grund: Der Schauspieler äußerte sich in der Vergangenheit rassistisch. Nun bezog US-Präsident Donald Trump Stellung.