Nebenan II grenzenlos

Nebenan II grenzenlos
Literaturtag am 26. Oktober 2019 im Kulturinstitut Atelierhaus Vahle und fünf Filme aus der ehemaligen DDR im Programmkino Rex, Darmstadt
 
30 Jahre nach dem Mauerfall lohnt sich ein Blick in die filmische Landschaft der DDR, welche durch die DEFA dominiert wurde. Über 700 Spielfilme entstanden in den Babelsberger Studios und die Filmschaffenden fanden immer neue Wege, um die Gesellschaft der DDR nah am Zeitgeist darzustellen, obwohl sie damit riskierten, der Zensur zum Opfer zu fallen.
 
Das Programmkino Rex und das Kulturinstitut Atelierhaus Vahle haben für das Rahmenprogramm des Literaturtages „nebenan II grenzenlos“ (26. Oktober) fünf dieser Filme ausgesucht, die ab dem 3. Oktober Donnerstag jeweils 20:15 Uhr im Programmkino Rex gespielt werden. Bis auf COMING OUT wurden sie alle durch das 11. Plenum des ZK der SED 1965 verboten. Die sogenannten „Kellerfilme“ oder „Kaninchenfilme“ (nach DAS KANINCHEN BIN ICH) wurden erst 1990 uraufgeführt. 
 
Programm:
03.10.2019 "Jahrgang 45"
10.10.2019 "Das Kaninchen bin ich"
17.10.2019 "Spur der Steine" 
31.10.2019  "Denk bloß nicht, ich heule" 
14.11.2019 "Coming Out"

Das Kaninchen bin ich

Das Kaninchen bin ich

  • Genre:
  • FSK: ab 12 Jahre
  • Filmlänge: 114 Minuten
  • Produktionsjahr: 1965
  • Start: 09.03.1990
Das Kaninchen bin ich
Eigentlich wollte die 19-jährige Maria Morzeck Slawistik studieren. Stattdessen schlägt sie sich als Kellnerin durch, denn ihr Bruder Dieter wurde aus politischen Gründen verurteilt. Eines Tages trifft Maria auf einen Richter namens Paul Deister, in den sie sich verliebt. Doch dann Maria, dass ausgerechnet Paul ihren Bruder wegen ?staatsgefährdender Hetze? ins Zuchthaus steckte. Fortan entblößt sie seine Heuchelei und konfrontiert ihn mit seinem Opportunismus. Als "Das Kaninchen bin ich" im Jahr 1965 erschien, entbrannte eine Diskussion über die Demokratisierung der ostdeutschen Gesellschaft. Wegen der offenen Darstellung der sozialen Auswirkungen der Strafjustiz auf die DDR-Bürger, wurde der Film von der Regierung als Angriff auf den Sozialismus und den Staat abgetan und war bis 1990 verboten. Fortan wurde alle von der DDR-Regierung verbotenen Filme unter anderem als ?Kaninchenfilme? bezeichnet.
Mehr

Spur der Steine

Spur der Steine

  • Genre:
  • FSK: ab 6 Jahre
  • Filmlänge: 134 Minuten
  • Produktionsjahr: 1966
  • Start: 05.10.1990
Spur der Steine
Der ruppige Zimmermann Hannes Balla (Manfred Krug) fristet mit seiner Baubrigade auf einer typischen DDR-Großbaustelle ein anarchisches Dasein. Doch als ein neuer Parteisekretär und eine attraktive Ingenieurin mit neuen und modernen Ideen dazuplatzen, ist nichts mehr wie zuvor. 25 Jahre lang war der Film verboten und kam erst im Laufe der Wende in die Kinos. Mit seiner mahnenden aber humorvollen Auseinandersetzung mit Planwirtschaft eckte der Film bei der DDR-Parteiführung an. Die ausdrucksstarken Schauspieler wie Manfred Krug verleihen dem Film seinen ganz besonderen Charme.
Mehr

Jahrgang'45

Jahrgang'45

  • Genre:
  • FSK: ab 6 Jahre
  • Filmlänge: 94 Minuten
  • Produktionsjahr: 1966
  • Start: 06.01.1966
Jahrgang'45

Denk bloß nicht, ich heule

Denk bloß nicht, ich heule

  • Genre:
  • FSK: ab 12 Jahre
  • Filmlänge: 91 Minuten
  • Produktionsjahr: 1965
  • Start: 13.02.1990
Denk bloß nicht, ich heule
Peter Naumann wächst in der DDR auf. Auf seiner Schule gilt er als schwarzes Schaf, weil er keine Provokation auslässt. In einem Aufsatz verkündet er offen, dass er "die Republik nicht braucht". Doch mit seiner Ehrlichkeit stößt der Oberschüler auf kein Verständnis. Nur seine Freundin Anne hält zu ihm, weswegen Peter zu ihr aufs Land zieht, um sich fortan dort auf sein Abitur vorzubereiten. Doch auch hier läuft nicht alles nach Plan. Denn Annes Vater stemmt sich gegen die Verbindung seiner Tochter zu dem jungen Mann.
Mehr
Donnerstag, 31.10.2019

Coming Out

Coming Out

  • Genre:
  • FSK: ab 16 Jahre
  • Filmlänge: 113 Minuten
  • Produktionsjahr: 1989
  • Start: 10.11.1989
Coming Out
Philipp ist ein ambitionierter und bei seinen Schülern beliebter Lehrer, der mit seiner Kollegin Tanja verheiratet ist. Eines Tages begegnet er einem alten Freund, der ihn an seine frühere homosexuelle Beziehung erinnert. Philipp lernt den jüngeren Matthias kennen und verliebt sich prompt. Doch Tanja ist schwanger und Philipp will sie nicht enttäuschen. Der erste Film, der sich mit dem in der DDR verpönten Thema Homosexualität auseinandersetzte. Regisseur Heiner Carow ("Die Legende von Paul und Paula") macht daraus einen Liebesfilm, in dem es um die Schmerzen in Beziehungen geht. Die Premiere fand damals in der Nacht der Maueröffnung statt.
Mehr
Donnerstag, 14.11.2019

Weitere Events

filmreif Filmauslese

filmreif Filmauslese

Jeden dritten Donnerstag im Monat präsentieren wir Ihnen um 20:15 Uhr ausgewählte Filme für jeweils 8,50€. Im Ticketpreis ist bereits ein Glas Rot- oder Weißwein enthalten.
Studentischer Filmkreis

Studentischer Filmkreis

Hier finden Sie eine Übersicht über die vom Studentischen Filmkreis an der Technischen Universität Darmstadt e.V. für seine Kooperation mit uns ausgesuchten Filme.
ANDRÉ RIEU: 70 Jahre – Ein Feuerwerk der Musik

ANDRÉ RIEU: 70 Jahre – Ein Feuerwerk der Musik

Das Jahr 2020 beginnt mit einem ganz besonderen Neujahrskonzert: André Rieu feiert einen runden Geburtstag und lädt das Kinopublikum auf der ganzen Welt zu seiner Party ein!
Sonntag, 05.01.2020
Hinter den Kulissen des Citydome Darmstadt

Hinter den Kulissen des Citydome Darmstadt

So unterschiedlich wie das Programm, von Arthaus über Hollywood bis hin zur Opernübertragung, sind auch unsere Kinos. Lernen Sie bei einer Führung die Besonderheiten kennen. Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise durch die Darmstädter Kinogeschichte von der Eröffnung unseres Hauses bis heute.
10. Europäisches Filmfestival der Generationen

10. Europäisches Filmfestival der Generationen

Das 10. Europäische Filmfestival der Generationen findet bundesweit vom 17.10.2019 bis 11.11.2019 in fast 100 Städten und Kommunen statt. Das Festival präsentiert aktuelle deutsche und internationale Spiel- und Dokumentarfilme über das Alter, das Älterwerden und den demografischen Wandel. Die Publikumsgespräche, im Anschluss an die Filmvorführungen, sind zentraler Bestandteil des Konzeptes.
rexExtra: Baumeisterkino

rexExtra: Baumeisterkino

Die erfolgreiche Baumeisterkinoreihe wird dieses Jahr fortgesetzt. Ab Oktober können Architekturbegeisterte am ersten Montag im Monat um 20:00 Uhr Filme, die sich rund um das Thema Architektur drehen, im programmkino rex erleben.