Onyx

Hollywood News

Steven Spielberg verlässt © Ian Gavan/Getty Images
14.03.2020

Steven Spielberg verlässt "Indiana Jones 5"

Steven Spielberg (Bild) wird beim fünften "Indiana Jones"-Film nicht mehr die Regie führen. Seine Nachfolge tritt angeblich James Mangold ("Le Mans 66 - Gegen jede Chance") an.
Das Drama um den fünften "Indiana Jones"-Film nimmt kein Ende. Mehrmals wurden die Dreharbeiten verschoben, nun verlässt offenbar auch Regisseur Steven Spielberg, der schon bei den ersten vier Filmen der Reihe hinter der Kamera stand, das Projekt. Das zumindest berichtet das US-Branchenblatt "Variety". Ein Nachfolger soll unterdessen schon gefunden sein: James Mangold, der beim zweifachen Oscar-Gewinner "Le Mans 66 - Gegen jede Chance" Regie geführt hatte.

Allerdings soll Spielberg "Indiana Jones 5" nicht vollständig den Rücken kehren, sondern weiterhin als Produzent beteiligt sein. Die Entscheidung, die Regie zu übergeben, soll er selbst getroffen haben, damit ein jüngerer Filmemacher an dem neuen "Indy"-Film arbeiten und so eine neue Perspektive in die Geschichte bringen könne, hieß es.

Ursprünglich war angedacht, dass der Film im Sommer 2019 in den Kinos starten sollte. Dann wurde der Termin jedoch zweimal um ein Jahr nach hinten verschoben. Wie Hauptdarsteller Harrison Ford kürzlich der Nachrichtenagentur teleschau verriet, sollen die Dreharbeiten allerdings bald starten: "Es ist ein komplizierter Dreh, deshalb schieben wir den Start immer wieder hin und her, um die richtige Zeit zu finden. Aber: Es geht sehr bald los!" Aktuell ist der Kinostart für den 8. Juli 2021 vorgesehen.

Weitere Hollywood News

Coronavirus: Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson sind infiziert© 2018 Getty Images/Tristan Fewings
14.03.2020

Coronavirus: Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson sind infiziert

Tom Hanks und seine Ehefrau Rita Wilson haben sich nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert. Das Paar befindet sich wegen Dreharbeiten in Australien. Die verantwortliche Filmfirma ist alarmiert.
Harvey Weinstein muss für 23 Jahre ins Gefängnis© Getty Images/Alexander Koerner
14.03.2020

Harvey Weinstein muss für 23 Jahre ins Gefängnis

Der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein wurde in New York zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt. Zuvor war der 67-Jährige von einer Jury der Vergewaltigung und der schweren sexuellen Nötigung schuldig gesprochen worden.
Deutscher Filmpreis: Das sind die Favoriten© Port au Prince
14.03.2020

Deutscher Filmpreis: Das sind die Favoriten

"Berlin Alexanderplatz" und "Systemsprenger" können auf die Lola als bester deutscher Film hoffen. Auch die Hauptdarsteller der beiden Dramen sind nominiert.
Trauer um Schauspiel-Legende Max von Sydow© 2006 Getty Images/Ander Gillenea
14.03.2020

Trauer um Schauspiel-Legende Max von Sydow

Schweden trauert um einen seiner größten Schauspielhelden: Max von Sydow, der unter Ingmar Bergman berühmt wurde und zuletzt bei "Star Wars" und "Game of Thrones" mitwirkte, starb im Alter von 90 Jahren.