Gesundheit geht vor


Liebe Kinogäste,

nach wie vor legen wir größten Wert darauf, Ihre Gesundheit zu schützen.

Auch wenn das Land Hessen am 07.05.2020 verkündet hat, dass Kinos zum 09.05.2020 wieder geöffnet werden dürfen, sind die Auflagen seitens der Ämter aktuell noch unklar.

Bevor wir die KINOPOLIS-Kinos eröffnen, möchten wir mit den jeweiligen Ämtern ein schlüssiges Konzept erarbeiten. Daher haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, unsere Kinos erst zu einem späteren Zeitpunkt zu öffnen.

Sobald wir den genauen Termin kennen, werden wir Sie umgehend auf unserer Webseite informieren. Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, Ihnen bald wieder den bestmöglichen Kinobesuch zu ermöglichen.

Wir vermissen unsere Kinogäste schon sehr und freuen uns, Sie bald wieder persönlich bei uns im Kino begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund
Ihr Kino-Team

Hollywood News

Explosionen erschüttern Dreharbeiten zu © ©Adam Berry/Getty Images for Sony Pictures
05.06.2019

Explosionen erschüttern Dreharbeiten zu "Bond 25"

Die Dreharbeiten zum 25. Bond-Film stehen unter keinem guten Stern: Am Set ereigneten sich Explosionen, die zum Drehstopp führten.
Die Produktion des 25. Bond-Films steht wirklich unter keinem guten Stern: Erst vor wenigen Wochen verletzte sich Hauptdarsteller Daniel Craig am Set den Knöchel, Operation und Zwangspause waren die Folgen. Zuvor hatte bereits Regisseur Danny Boyle das Projekt verlassen, da die Produzenten nicht mit seinem Drehbuch zufrieden gewesen seien.



Nun ereigneten sich bei den Dreharbeiten in der Nähe von London drei starke Explosionen. Die britische \"Sun\" berichtet, dass in den Pinewood-Studios ein Stunt misslungen sei. Die Crew wollte eine Szene drehen, bei der sich ein Feuerball in einem Labor entwickelt. Doch stattdessen haben drei große Explosionen stattgefunden, die sowohl Teile des Dachs als auch die Wandverkleidung heruntergerissen haben.



Entwarnung von offizieller Seite



\"Etwas lief fürchterlich schief\", zitiert die \"Sun\" eine Quelle, die am Set zugegen war. Ein Mitglied der Crew habe verletzt am Boden gelegen. Von offizieller Seite klingt der Vorfall allerdings weniger dramatisch. Es handelte sich um eine \"kontrollierte Sprengung\", bei der das Studio beschädigt wurde. Am Set habe sich niemand verletzt. \"Ein Crew-Mitglied außerhalb des Studios hat sich eine kleine Verletzung zugezogen\", heißt es auf dem Twitter-Account der Agentenfilm-Reihe.



Die Dreharbeiten seien sofort unterbrochen worden, das Set wurde zunächst komplett gesperrt. Ob der Kinostart des neuen, offiziell noch unbetitelten \"Bond\" sich dadurch verschieben wird, ist nicht bekannt - geplant ist derzeit der 9. April 2020.

Weitere Hollywood News

© ParamountPictures
29.05.2020

"Sonic the Hedgehog" bekommt Fortsetzung

Der kleine Igel flitzt ein zweites Mal über die Kinoleinwand: "Sonic the Hedgehog" soll fortgesetzt werden. Ob mit oder ohne Jim Carrey, ist noch nicht bekannt.