Hollywood News

Mit Keanu Reeves: © ©Atari
21.08.2019

Mit Keanu Reeves: "Matrix 4" kommt!

Die "Matrix"-Trilogie wird fortgesetzt.
Hollywood wirft sich noch einmal die rote Pille ein, um zum vierten Mal in die Matrix einzutauchen: Wie unter anderem \"Variety\" berichtet, arbeitet Regisseurin und Drehbuchautorin Lana Wachowski an einer weiteren Fortsetzung der legendären Actionreihe.



Wachowski hatte 1999 mit ihrer Schwester Lilly (damals hießen beide noch Larry und Andy) den ersten \"Matrix\"-Film gedreht, 2003 folgten die beiden Fortsetzungen \"Matrix Reloaded\" und \"Matrix Revolutions\", die zusammen weltweit 1,6 Milliarden Dollar einspielten. In Teil vier werden nun erneut Keanu Reeves, der mit \"John Wick\" derzeit einen zweiten Hollywood-Frühling erlebt, und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity vor der Kamera stehen. Ob auch Laurence Fishburne als Morpheus zurückkehren wird, ist noch offen.



Zur Handlung ist ebenfalls noch nichts bekannt; Regisseurin Lana Wachowski verriet nur, sie sei froh, \"dass diese Figuren wieder Teil meines Lebens sind\". Sie ergänzt: \"Viele der Ideen, die Lilly und ich vor 20 Jahren erforscht haben, sind heute relevanter als je zuvor.\"



\"Wir sind wahnsinnig aufgeregt, mit Lana noch einmal die \'Matrix\' zu betreten\", erklärte Toby Emmerich vom produzierenden Studio Warner Bros. \"Lana ist eine echte Visionärin - eine einzigartige und originelle Filmemacherin -, und wir sind begeistert, dass sie das neue Kapitel im \'Matrix\'-Universum schreiben und produzieren sowie Regie führen wird.\"



Wann der Film in die Kinos kommen wird, steht noch nicht fest.

Weitere Hollywood News

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic© C. Maher/Daily Express/Hulton Archive/Getty Images
03.07.2020

Beatles-Manager Brian Epstein bekommt Kino-Biopic

Wer weiß, ob die Beatles ohne Brian Epstein eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hätten? Eine Film-Biografie erinnert nun an den Manager, der nur 32 Jahre alt wurde.
Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein© Pascal Le Segretain/Getty Images
01.07.2020

Deutlich mehr Vielfalt: Oscar-Akademie lädt neue Mitglieder ein

Die Oscar-Akademie hat zahlreiche Filmschaffende eingeladen, Mitglied in ihren Reihen zu werden - darunter deutlich mehr Frauen und People of Color als früher. Auch ein Darsteller aus Deutschland darf sich über eine Einladung freuen ...
Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne© 2019 Getty Images/Chung Sung-Jun
30.06.2020

Rassismus-Debatte: Donald Trump verteidigt John Wayne

In Kalifornien wollen Demokraten verhindern, dass ein Airport weiter den Namen von Western-Legende John Wayne trägt. Der Grund: Der Schauspieler äußerte sich in der Vergangenheit rassistisch. Nun bezog US-Präsident Donald Trump Stellung.