Hollywood News

©Jeff Spicer/Getty Images
12.06.2018

"The Fast and the Furious"-Reunion für Dwayne Johnson

Dwayne Johnson bekommt weibliche Unterstützung in "Red Notice". Seine Drehpartnerin kennt er bereits gut.
Dass derzeit aufsehenerregendste Actionproject Hollywoods ist noch interessanter geworden: Kurz nachdem sich die Studios einen Bieterkrieg um das neueste Vorhaben von Superstar Dwayne Johnson und seinem aktuellen Lieblingsregisseur Rawson Marshall Thurber geliefert haben, unterschreibt ein weiterer Superstar für \"Red Notice\". Keine Geringere als \"Wonder Woman\" Gal Gadot konnte Autor und Regisseur Thurber für seine Gaunerkomödie gewinnen. Wie genau Gadots Rolle aussehen wird, ist wie die Handlung des Films noch streng geheim. Das Branchenmagazin \"Deadline\" beschreibt sie jedoch grob als \"brillante und mysteriöse Figur in der Kunstszene\". Zu Dwayne Johnson und Gal Gadot, die schon in der \"The Fast and the Furious\"-Reihe gemeinsam vor der Kamera standen, soll sich in absehbarer Zeit noch ein dritter, männlicher Hauptdarsteller gesellen.

Die Dreharbeiten zu \"Red Notice\" finden ab April 2019 in Europa statt, der Kinostart ist für Juni 2020 eingetaktet. Am 12. Juli läuft \"Skyscraper\" in den deutschen Kinos an, die zweite Zusammenarbeit von Thurber und Johnson nach der Actionkomödie \"Central Intelligence\".

Weitere Hollywood News

©Frédéric Batier
21.06.2018

"Berlin Alexanderplatz" wird neu verfilmt

Der Klassiker von Alfred Döblin bekommt eine Neuauflage: Seit Mai wird "Berlin Alexanderplatz" unter der Regie von Burhan Qurbani verfilmt.