WIR SIND BALD WIEDER FÜR EUCH DA!


Liebe Kinogäste,
wir haben euch in den vergangenen Wochen sehr vermisst und freuen uns, euch bald wieder in unseren Kinos begrüßen zu dürfen.

Bis zur Wiedereröffnung heißen wir unsere Besucher gerne bereits ab 02.07. im KINOPOLIS Gießen und Kinocenter Gießen herzlich willkommen.

Die Spielpläne für beide Kinos findet ihr auch unter www.kinopolis.de. Das aktuelle Filmangebot bietet eine bunte Mischung aus bekannten Filmen, Klassikern, Neustarts und natürlich kommenden Blockbustern wie TENET oder MULAN.

Auch wir freuen uns, bald wieder für euch da zu sein!
Euer Kino-Team

Hollywood News

Wegen Rassismusvorwürfen: John-Wayne-Flughafen soll umbenannt werden© Hulton Archive
29.06.2020

Wegen Rassismusvorwürfen: John-Wayne-Flughafen soll umbenannt werden

Wegen einer rassistischen Aussage während eines Interviews ist der US-amerikanische Schauspieler John Wayne (hier 1974) in Verruf geraten.
Südöstlich von Los Angeles liegt der John Wayne Airport, benannt nach dem wohl berühmtesten Western-Schauspieler, den Hollywood je hervorgebracht hat. Geht es nach den US-Demokraten im Orange County in Kalifornien, soll der Flughafen jedoch schon bald einen anderen Namen tragen - das berichtet der amerikanische Fernsehsender CNN. Hintergrund ist die gesellschaftspolitische Einstellung John Waynes, dokumentiert im Magazin "Playboy". In einem Interview mit der Zeitschrift hatte der 1979 verstorbene Schauspieler einst verlautbart, dass er an die Überlegenheit der Weißen glaube und dass Schwarze noch der "Erziehung" bedürften.

Unter den Eindrücken der "Black Lives Matter"-Bewegung, die aktuell viel Rückenwind erfährt, ist der Star aus Filmen wie "Red River", "Rio Bravo" und "The Searchers" offenbar umstrittener denn je. Die Vorsitzende der Bezirkspartei, Ada Briceño, betonte in einer Erklärung: "Während einige außerhalb von Orange County vielleicht nichts von John Waynes Glauben an die Vorherrschaft der Weißen wissen, fordern viele Bewohner von Orange County seit Jahren seine Absetzung." Sie ergänzte: "Wir sehen gerade jetzt erneute Aufrufe dafür, und es ist Zeit für Veränderungen."

Der Sohn des Schauspielers, Ethan Wayne, hingegen sieht die Sache anders: "Es wäre eine Ungerechtigkeit, jemanden auf der Grundlage eines Interviews zu beurteilen, das aus dem Zusammenhang gerissen ist", betonte er in einem Interview, welches er vergangenes Jahr gegeben hatte. Er erklärte weiter: "Sie versuchen zu widersprechen, wie er sein Leben gelebt hat, und wie er sein Leben gelebt hat, war, wer er war. Daher sollte jede Diskussion über die Streichung seines Namens vom Flughafen das vollständige Bild des Lebens von John Wayne beinhalten und nicht auf einem einzigen Ausreißer-Interview von vor einem halben Jahrhundert basieren."

Der John-Wayne-Flughafen hatte seinen Namen im Jahr 1979, nach dem Tod des Schauspielers, erhalten. Entsprechend einem Antrag der Demokraten soll er fortan den Namen Orange County Airport tragen. Die endgültige Entscheidung der Regierung des Verwaltungsbezirks steht derzeit aus.

Weitere Hollywood News

Fünfter Teil bestätigt: Keanu Reeves wird wieder zu © 2019 Getty Images/Yuichi Yamazaki
07.08.2020

Fünfter Teil bestätigt: Keanu Reeves wird wieder zu "John Wick"

Ein vierter Teil der "John Wick"-Actionreihe ist bereits länger in Planung - nun kommt auch der fünfte Teil dazu: Die beiden Fortsetzungen mit Hauptdarsteller Keanu Reeves sollen direkt nacheinander entstehen.
Wird Tom Hanks der neue Geppetto?© 2019 Getty Images/Jeff Spicer
06.08.2020

Wird Tom Hanks der neue Geppetto?

Jüngsten Gerüchten zufolge soll Tom Hanks ("Forrest Gump") die Rolle des Geppetto in der Realverfilmung "Pinnochio" von Disney übernehmen.
Regisseurin für © Getty Images/ JC Olivera
06.08.2020

Regisseurin für "Captain Marvel 2" gefunden

Nia DaCosta soll für "Captain Marvel 2" als Regisseurin engagiert werden. Damit verpflichten die Marvel Studios erstmals eine schwarze Frau für diesen Job.