Susanne Bormann

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsdatum:
    04.08.1979
  • Geburtsland:
    DDR

Biographie

Seit Susanne Bormann 1996 mit erst 16 Jahren den Adolf-Grimme-Preis erhielt, zählt sie zu den hoffnungsvollsten deutschen Nachwuchsschauspielerinnen. In Filmen wie "Freunde" oder "Liegen lernen" stellte sie ihr Können immer wieder unter Beweis.

Susanne Bormann wurde am 2. August 1979 in Kleinmachnow geboren. 1988 nahm sie erfolgreich an einem Schulcasting teil und ergatterte so eine Rolle in Michael Gwisdeks Film "Treffen in Travers". 1996 wurde sie für die Darstellung der Patty in Uwe Frießners Film "Abgefahren" mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. 1998 besetzte sie Andreas Dresen in seinem Drama "Nachtgestalten", was Susanne Bormann eine Nominierung in der Kategorie "Beste Nebenrolle" beim Deutschen Filmpreis einbrachte. Weitere Karrierehöhepunkte waren "Schlaraffenland" mit Franka Potente, Heiner Lauterbach und Daniel Brühl, Martin Eiglers Drama "Freunde" mit Matthias Schweighöfer und die Komödie "Liegen lernen" von Hendrik Handloegten. Neben ihren Kinorollen spielte Susanne Bormann in verschiedenen Fernsehproduktionen mit. 2004 schloss sie zudem Ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock ab. Von 2005 bis 2007 gehörte sie zum Ensemble des Staatstheaters Nürnberg.

Die Schauspielerin zählt singen und Klavier spielen zu ihren Hobbys. Daneben betreibt sie die Sportart Fechten. Nach ihrem Nürnberger Gastspiel lebt sie wieder in Berlin.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews