Hollywood News

Regisseurin für Aretha Franklin-Biopic gefunden©Express Newspapers/Getty Images
11.01.2019

Regisseurin für Aretha Franklin-Biopic gefunden

Aretha Franklin, für viele die beste Sängerin aller Zeiten, starb am 16. August im Alter von 76 Jahren in Detroit. Demnächst wird ihre Lebensgeschichte verfilmt.
Vor einem Jahr wurden die ersten Details zu dem geplanten Biopic über Aretha Franklin bekanntgegeben. Schon damals stand fest: Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson (\"Dreamgirls\") soll die Hauptrolle spielen. Die \"Queen of Soul\" höchstpersönlich hatte Hudson vor ihrem Tod am 16. August 2018 für diese Aufgabe auserkoren.

Wie das US-Portal \"Variety\" berichtet, hat das Filmstudio MGM nun auch die richtige Regisseurin für dieses Projekt gefunden: Liesl Tommy. Die gebürtige Südafrikanerin erhielt zuletzt ganze sechs Tony Award Nominierungen für ihre Regie des Broadway-Stückes \"Eclipsed\" (2016). \"Aretha Franklins Reise vom Wunderkind aus Detroit zum internationalen Superstar ist voller Kampf und Triumph und macht ihr Leben damit zu einer der ganz großen amerikanischen Geschichten aller Zeiten\", erklärt Tommy gegenüber \"Variety\". \"Für einen Filmemacher gibt es kein größeres Geschenk, als solch eine Geschichte über den Kampf einer Frau zur Selbstverwirklichung mit einem so außergewöhnlichen Talent wie Jennifer Hudson und so großartigen Produzenten ins Leben zu rufen.\"

Das Biopic wird produziert von Scott Bernstein, der auch für den Kinohit \"Straight Outta Compton\" (2016) verantwortlich war, sowie Harvey Mason Jr., der bereits mit Franklin zusammenarbeitete und für die Musik bei \"Dreamgirls\" zuständig war.

Weitere Hollywood News

Wird ©2017 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
22.03.2019

Wird "Call Me By Your Name" fortgesetzt?

Kommt "Call Me By Your Name 2"? Obwohl sich Hauptdarsteller Armie Hammer zuletzt skeptisch äußerte, besteht dennoch Hoffnung auf eine Fortsetzung.
So irre hätte die ©Paramount Pictures
21.03.2019

So irre hätte die "Forrest Gump"-Fortsetzung werden sollen

Ausgerechnet die Anschläge vom 11. September 2001 verhinderten die Fortsetzung von "Forrest Gump". Vielleicht besser so - denn was Drehbuchautor Eric Roth nun über das geplante Sequel verrät, klingt hanebüchen.