Hollywood News

©Fox / Lucasfilm Ltd. & TM / Disney All rights reserved
02.01.2018

"Star Wars"-Veteran für "Solo"-Film wieder mit an Bord

Komponist John Williams wird zu "Solo: A Star Wars Story" ein Musikstück beitragen.
Er ist verantwortlich, dass Fans \"Star Wars\" nicht nur an Yoda oder Darth Vader erkennen, sondern auch an der ikonischen Musik: John Williams. Der Komponist lieferte die Soundtracks aller acht \"Star Wars\"-Filme, darunter auch den berühmten \"Imperial March\".

Nun wurde bekannt, dass John Williams ein Stück zum Soundtrack von \"Solo: A Star Wars Story\" beitragen wird. Das verriet er in einem Interview mit dem Branchenblatt \"Variety\". \"Der aktuelle Plan ist, dass ich ein Thema für Han Solo schreibe. John Powell wird den Soundtrack schreiben\", verrät Williams.

Powells Engagement als Komponist für \"Solo\" wurde im Sommer 2017 bekannt gegeben. John Williams äußerte sich sehr erfreut darüber: \"Er wird den ganzen Rest der Themen schreiben und all das andere Material, und ich freue mich sehr darauf, es zu hören.\" John Powelll komponierte unter anderem bereits die Soundtracks zu \"Drachenzähmen leicht gemacht\", \"Mr. & Mrs. Smith\" oder \"Die Bourne Identität\".

1976 wurde John Williams für den Soundtrack von \"Krieg der Sterne\" mit einem Oscar ausgezeichnet. Insgesamt stand er schon 50 Mal auf der Nominierungsliste der Academy und hält damit den Rekord für die meisten Nominierungen einer lebenden Person.

\"Solo: A Star Wars Story\" ist ein Spin-Off der \"Star Wars\"-Reihe über Schmuggler Han Solo, gespielt von Alden Ehrenreich, und wird voraussichtlich am 24. Mai in die deutschen Kinos kommen.

Weitere Hollywood News

Solofilm für Black Widow?©Marvel 2015 / Disney
11.01.2018

Solofilm für Black Widow?

Darauf haben Marvel-Fans gewartet: Die Produktion eines Black-Widow-Films steht nach Branchenberichten in den Startlöchern.
©Chris Jackson/Getty Images
10.01.2018

"MeToo"-Debatte: Scharfer Gegenwind aus Frankreich

Schauspielerin Catherine Deneuve und andere französische Prominente haben sich in die "MeToo"-Debatte eingemischt - und das Verhalten mancher Männer verteidigt.