Lucas Gregorowicz

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    31.08.1976
  • Geburtsland:
    Großbritannien

Biographie

Als Entdeckung des Jahres hinterließ der 1976 in London geborene Lucas Gregorowicz 2001 mit der charmanten Slackerkomödie "Lammbock" bleibenden Eindruck - nicht nur mit seinen Endlosmonologen über die unterschiedlichen Stilqualitäten von Mehmet Scholl und Pamela Anderson, sondern auch als absolut ebenbürtiger Filmpartner von Deutschlands Star Moritz Bleibtreu. Mit der Hauptrolle des unentschlossenen Jurastudenten und Pizzabäckers in Christian Züberts überraschend erfolgreichem ersten Kinofilm gab Gregorowicz ein bemerkenswertes Leinwanddebüt - was ihn jedoch nicht davon abhielt, gleichfalls seine Karriere auf den Brettern, die die Welt bedeuten, fortzusetzen. Seit dem Abschluss an der Westfälischen Schauspielschule 1999 steht er in seiner Wahlheimat Bochum am renommierten Schauspielhaus auf der Bühne und gab hier unter anderem auch ein viel gelobtes Porträt des Musikers Bob Dylan in Sam Shepards Zwei-Personen-Stück "True Dylan" zum Besten. Womit eindrucksvoll bewiesen wurde, dass seine zweite Leidenschaft der Musik gehört: In seiner Freizeit spielt Gregorowicz in einer Rockband und in einer AC/DC-Coverband, die - stilgerecht - nur Lieder aus der Bon-Scott-Ära im Programm hat. Nach vereinzelten Auftritten in Serien wie "Motorradcops", "Die Wache" und "Adelheid und ihre Mörder" und seinem ersten Leinwandauftritt in "Lammbock" folgten weitere kleine Kinorollen wie in Fatih Akins "Solino" - erneut an der Seite von Moritz Bleibtreu -, Horst Szcerbas Ensembledrama "Herz" und die Hauptrolle in der TV-Liebesgeschichte "So schnell du kannst" von Vivian Naefe mit Nicolette Krebitz. In Sönke Wortmanns bewegendem Familien-Fußball-Film "Das Wunder von Bern" (2003) ist Gregorowicz als Sportjournalist zu sehen, der gemeinsam mit seiner Filmehefrau Katarina Wckernagel für befreiende Komik im Stadionrund sorgt. Abgedreht hat er außerdem "Cattolica" - ein Road Movie über zwei Brüder auf der Suche nach ihrer Identität. In dem preisgekrönten Film "Sugar Orange" unter der Regie von Andreas Struck spielte er die Hauptrolle. In Gil Mehmerts "Aus der Tiefe des Raumes - ...mitten ins Netz!" sah man ihn als Protokollant und im TV-Zweiteiler "Sterne über Madeira" wurde er für die Rolle des Johannes von Greifenberg engagiert. Weitere Auftritte in den Serien "Stubbe - Von Fall zu Fall", "Utta Danella - Eine Liebe in Venedig" und "4 gegen Z" folgten. 2005, im TV-Krimi "Gegen jedes Risiko", spielte er Robert Schwettger und in der Krimireihe "Lutter: Um jedem Preis" sowie "Essen is'fertig" von Regisseur Jörg Grünler ("Neger, Neger, Schornsteinfeger") den zurückhaltenden Assistenten Michael Bergmann. Sein Boss der Essener Kriminalhauptkommissar und Amateurfußballer Alex Lutter wurde von Joachim Król dargestellt. Im Januar 2003 erhielt Gregorowicz bei der Verleihung der "DIVA - Der deutsche Videopreis" den Nachwuchsförderpreis.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

©Yuriko Nakao/Getty Images
Darum kehrt J.J. Abrams zu "Star Wars" zurück
Im Interview erklärte J.J. Abrams, was ihn bewegte, als Regisseur zu "Star Wars: Episode IX" zurückzukehren. Vor allem Daisy Ridley soll sich über seine Rückkehr gefreut haben.