Hollywood News

02.10.2017

Ohne Will Smith: "Men in Black"-Spin-Off für 2019 geplant

Will Smith (links) und Tommy Lee Jones spielten die Agenten in schwarzen Anzügen in drei Filmen: "Men in Black" (1997), "Men in Black II" (2002) und "Men in Black III" (2012).
Sony Pictures gab das Startdatum für ein geplantes Spin-Off von \"Men in Black\" bekannt: Am 17. Mai 2019 soll der Ableger in den USA starten, so \"Deadline\". Das Spin-Off soll auf den ersten drei Teilen (1997, 2002, 2012) aufbauen, allerdings ohne Beteiligung der bisherigen Hauptdarsteller Will Smith und Tommy Lee Jones. Das Drehbuch zu dem Projekt lieferten Matt Holloway und Art Marcum, die bereits für die Skripte von \"Iron Man\" und \"Transformers: The Last Knight\" verantwortlich waren. Walter F. Parkes und Laurie MacDonald werden wie schon bei den ersten drei Teilen erneut produzieren, die Rolle des ausführenden Produzenten übernimmt Steven Spielberg. Ein Regisseur oder Hauptdarsteller wurden bislang noch nicht gefunden.

Die Ankündigung dieses Spin-Offs überrascht, da zuletzt noch von einem \"21 Jump Street\"/\"Men in Black\"-Mix mit Channing Tatum und Jonah Hill in den Hauptrollen die Rede war. Allerdings soll der Mash-Up-Plan noch nicht vom Tisch sein.

Weitere Hollywood News

Ist das der beste Film aller Zeiten?©2017 Studiocanal GmbH
19.01.2018

Ist das der beste Film aller Zeiten?

100 Prozent fabelhaft: Ein kleiner Bär erobert die Kinozuschauer und Filmkritiker. "Paddington 2" sahnt nach seinem US-Start allerbeste Bewertungen auf dem Portal "Rotten Tomatoes" ab und bricht damit den Rekord.
Aus Protest gegen Woody Allen: Schauspieler spenden ihre Gagen©Pascal Le Segretain/Getty Images
17.01.2018

Aus Protest gegen Woody Allen: Schauspieler spenden ihre Gagen

Die öffentliche Ablehnung von Woody Allen, der angeblich seine Adoptivtochter missbraucht haben soll, wird immer lauter: Rebecca Hall und Timothée Chalamet, Darsteller in Allens neuem Film, wollen ihre Gagen aus Protest spenden.