Ballon

Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen - ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Regisseur Michael Bully Herbig brilliert mit einem atemlosen, bewegenden Thriller über die wohl spektakulärste Republikflucht. Besser geht's nicht. Natürlich ist Michael Bully Herbig ein brillanter Komödiant und einige der erfolgreichsten deutschen Filme sind ihm als "total filmmaker" vor und hinter der Kamera zu verdanken. Sein Timing, seine Genauigkeit, seine Phantasie und sein (Spiel-)Witz sind hinlänglich dokumentiert. Nun liefert Herbig mit "Ballon" einen perfekten Thriller ab, der gleichzeitig die Nerven zum Zerreißen spannt, als hoch emotionale Familiengeschichte zu Herzen geht und obendrein deutsch-deutsche Wirklichkeit der späten 70er Jahre mit beispielloser Authentizität und Glaubwürdigkeit in Bilder fasst. Ganz offensichtlich hat dieser Stoff Herbig schon seit Jahren umgetrieben. Die Rechte lagen in Hollywood bei Disney, dort hatte man den Stoff drei Jahre nach der gelungenen Flucht 1982 verfilmt. Herbigs Erzählperspektive ist aber eine andere. Ganz nahe an den beiden Familien wollte er die Geschichte erzählen. Die Strelzyks und die Wetzels setzten ihre ganze Existenz aufs Spiel, um sich und ihren Kindern eine Zukunft in Freiheit zu sichern. Aus ihren Stasi-Akten ist zu erkennen, wie nah ihnen die Staatsmacht auf den Fersen war, um nach dem ersten gescheiterten Versuch, mit dem Ballon über die Grenze zu fliegen, ein zweites Mal auf jeden Fall zu verhindern. Wie Herbig die Geschichte erzählt, sorgt für atemlose Spannung ab Minute eins. Das Milieu der beiden Familien, die Zeitumstände, die ständige Bevormundung und Bedrohung durch die DDR-Staatsmacht und ihre Unterlinge schildert er genauso glaubwürdig und souverän wie den schieren Wahnsinn des Unterfangens, aus Hunderten von Metern heimlich gekaufter Ballonseide ein gigantisches Fluggerät zu konstruieren, das im eingeschränkt zugänglichen Grenzgebiet unauffällig zum Fliegen gebracht werden muss. Die Nöte, Ängste und Zweifel der Familien inszeniert er so überzeugend wie ihren Mut und ihre Solidarität. Dass große Teile der Geschichte aus den Augen ihrer Kinder erzählt sind, verleiht dem Film zusätzlich emotionale Tiefe. Mit Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross und Alicia von Rittberg hat er herausragende Darsteller gefunden, die in ihrem Spiel so nuancenreich sind wie Thomas Kretschmann, der seinen Stasioffizier latent gefährlich und fernab von jedem Klischee gibt. Herbig kennt seine großen Vorbilder: Spielberg, Hitchcock, Eastwood - sie grüßen alle von Ferne, wenn er mit diesem Film zeigt, dass er selbst ein Meister ist. Einen besseren Thriller aus Deutschland wird man auch als Cineast so leicht nicht finden. uh.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Bewertung:
zurück
Wochenübersicht von -
vor

Cast

Kino 1

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
120 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 7,80 x 3,30m Dolby Digital 7.1

Kino 2

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
120 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 7,80 x 3,30m Dolby Digital 7.1

Kino 3

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
120 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 7,80 x 3,30m Dolby Digital 7.1

Kino 4

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
120 (+ 2 Sitzplätze für Behinderte) 7,80 x 3,30m Dolby Digital 7.1

Kino 5

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
281 Sitzplätze (davon 12 D-BOX Seats) 13,50 x 5,80m Dolby Digital 7.1

Kino 6

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
287 13,40 x 5,80m Dolby Digital 7.1

Kino 7

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
73 6,90 x 2,90m Dolby Digital 7.1

Kino 8

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
408 14,30 x 6,10m Dolby Digital 7.1

Kino 9

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
211 11,80 x 5,00m Dolby Digital 7.1

Kino 10

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
207 ((davon 8 D-BOX Seats) 11,80 x 5,00m Dolby Digital 7.1

Kino 11

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
478 15,50 x 6,60m Dolby Digital Atmos