Grenzenlos

Der britische Antiterror-Spezialist James (James McAvoy) und die skandinavischen Meeresforscherin Danny (Alicia Vikander) begegnen sich an der nordfranzösischen Küste in einem prächtigen Landhotel. Die gegenseitige Begeisterung ist groß, aber mehr als eine intensive Liebesnacht ist ihnen nicht vergönnt: Sie begibt sich auf eine Meeresexpedition, die sie im hohen Norden in die tiefsten Tiefen des Ozeans führt. Er reist nach Afrika, wo er gleich nach der Landung festgenommen und von Islamisten in einer Hütte ohne Fenster eingesperrt und gefoltert wird. Beide sind komplett auf sich allein gestellt, beide in einer Extremsituation. Aber noch etwas verbindet sie: Die Erinnerung an diesen einen großen Glücksmoment ?

Der britische Antiterror-Spezialist James (James McAvoy) und die skandinavischen Meeresforscherin Danny (Alicia Vikander) begegnen sich an der nordfranzösischen Küste in einem prächtigen Landhotel. Die gegenseitige Begeisterung ist groß, aber mehr als eine intensive Liebesnacht ist ihnen nicht vergönnt: Sie begibt sich auf eine Meeresexpedition, die sie im hohen Norden in die tiefsten Tiefen des Ozeans führt. Er reist nach Afrika, wo er gleich nach der Landung festgenommen und von Islamisten in einer Hütte ohne Fenster eingesperrt und gefoltert wird. Beide sind komplett auf sich allein gestellt, beide in einer Extremsituation. Aber noch etwas verbindet sie: Die Erinnerung an diesen einen großen Glücksmoment ?

Eindringliches Drama von Wim Wenders über eine Tiefseeforscherin und einen Terrorspezialisten, die sich in Momenten der Einsamkeit an ihre gemeinsam erlebte Liebe klammern. Das könnte einfach eine dieser großen Liebesgeschichten sein, ein "Jenseits von Afrika" in Modern, eine kosmopolitische (mit Betonung auf "politisch") Affäre, die zwei engagierte Menschen an einem Krisenherd zusammenbringt, etwas, woran gerade erst Sean Penn mit seinem grandios misslungenen "The Last Face" gescheitert ist. Aber dann wäre es wohl kein Film von Wim Wenders. Und auch wenn der Stoff zunächst ungewöhnlich erscheint im Schaffen des international wohl renommiertesten Filmemachers Deutschlands, lassen sich seine Handschrift und persönlichen Interessen doch überdeutlich ablesen in diesem symbolbeladenen Drama, das seine Helden bis ans Ende, wenn nicht gar auf den Grund der Welt führt. Mit James McAvoy und Oscargewinnerin Alicia Vikander so zugkräftig und aktuell besetzt, wie man einen Film im Jahr 2017 besetzen kann, entfaltet sich erst einmal konventionell genug eine Romanze zwischen einem britischen Entwicklungshelfer und einer skandinavischen Meeresforscherin, die sich in einem prächtigen Landhotel an der nordfranzösischen Küste begegnen und schnell ein mehr als nur flüchtiges Interesse füreinander entwickeln. Mehr als eine intensive Liebesnacht ist ihnen indes nicht vergönnt: Sie begibt sich auf eine Meeresexpedition, die sie im hohen Norden in die tiefsten Tiefen des Ozeans führt. Er reist nach Afrika, wo er gleich nach der Landung festgenommen und von Islamisten in einer Hütte ohne Fenster eingesperrt und gefoltert wird - nicht von ungefähr, tatsächlich ist er ein Antiterrorexperte des britischen Geheimdienstes. Die Prüfung, der beide in ihrer jeweiligen Extremsituation unterzogen werden, komplett isoliert von ihrer Außenwelt und auf sich allein gestellt, können sie nur durch die jeweilige Erinnerung an die gemeinsame Zeit überstehen. Ein Film über die Liebe also. Und den Glauben und das Vertrauen, was einem Filmemacher wohl auf den Nägeln brennen muss, der aktuell an einer Doku über den Papst arbeitet. Und doch wird immer wieder quergedacht, ein anderer Blick geworfen: Wie in "Submergence" wurden in einem westlichen Film beispielsweise noch nie islamistische Terroristen gezeigt. Hier sind sie keine gesichtslosen Monster, sondern Menschen, die grässliche Dinge tun. Und doch ist Wenders fasziniert von ihnen, von diesen Überzeugungstätern und ihrem Glauben, so fehlgeleitet und wahnwitzig er auch sein mag. Dieser unverstellte, neugierige Blick lässt den Film aber auch Richtungen einschlagen, mit denen man zunächst nicht rechnet: Er führt seine Figuren so weit, wie man sehen kann. Und will wissen, was dahinter liegt, wenn es nicht mehr möglich ist, den Augen zu trauen. Das wirkt manchmal kühl und unnahbar. Aber es kommt von Herzen. ts.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Bewertung:

Cast

Helia 1

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
194 8,00 x 4,00m Dolby Digital 7.1

Helia 2

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
173 8,00 x 4,00m Dolby Digital 7.1

Helia 3

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
88 4,00 x 2,00m Dolby Digital 7.1

Helia 4

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
50 4,00 x 2,00m Dolby Digital 7.1

Helia 5

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
74 4,00 x 2,00m Dolby Digital 7.1

Helia 7

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
80 4,00 x 2,00m Dolby Digital 7.1

Festival

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
86 5,00 x 2,50m Dolby Digital 7.1

Pali

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
248 7,00 x 4,00m Dolby Digital 7.1

Kino 1

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
153 (+ 2 Rollstuhlplätze) 10,89 x 5,86m Dolby Digital 5.1

Kino 2

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
362 (davon 20 D-Box Seats + 2 Rollstuhlplätze) 15,83 x 7,41m Dolby Digital Atmos

Kino 3

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
239 (davon 12 D-Box Seats + 2 Rollstuhlplätze) 13,05 x 7,52m Dolby Digital 7.1

Kino 4

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
132 (davon 8 D-Box Seats + 1 Rollstuhlplatz) 9,15 x 5,65m Dolby Digital 5.1

Kino 5

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
162 (+ 1 Rollstuhlplatz) 10,89 x 6,16m Dolby Digital 7.1

Kino 6

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
370 (+ 2 Rollstuhlplätze) 15,83 x 7,98m Dolby Digital 7.1

Kino 7

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
255 (+ 2 Rollstuhlplätze) 13,05 x 7,98m Dolby Digital 7.1

Kino 8

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
133 (+ 2 Rollstuhlplätze) 9,15 x 5,65m Dolby Digital 5.1

Broadway

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
88 5,50 x 2,40m Dolby Digital 5.1

Bambi

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
98 5,70 x 3,20m Dolby Digital 7.1

Rex

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
235 11,10 x 4,80m Dolby Digital 7.1

Classic

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
120 4,50 x 2,50m Dolby Digital 7.1